Regel 47

Verben können mit
1. Präpositionen (z. B. „auf" in „auffallen"), 
auffallen, eine auffallende Ähnlichkeit

er war ihr aufgefallen, um aufzufallen

... weil es auffällt, auffallen sollte uns ...

aber: auf fällt, dass ...; ich falle auf

2. Adverbien (z. B. „hin" in „hingehen"),

hingehen, wir sind hingegangen, ohne hinzugehen, sobald er hingeht ...

hingehen will ich nicht

aber: hin gehe ich nicht, wir gehen hin

3. Adjektiven (z. B. „schwarz" in „schwarzarbeiten")

schwarzarbeiten, hat sie schwarzgearbeitet?

um nicht schwarzzuarbeiten

schwarzarbeiten dürfen sie nicht

aber: schwarz arbeiten sie nie, sie arbeiten schwarz

4. oder [verblassten] Substantiven (z. B. „Teil" in „teilnehmen")

teilnehmen, alle haben teilgenommen, ohne daran teilzunehmen, wenn man daran teilnimmt ...

aber: sie nahm an der Tagung teil, teil nahm sie vorerst nicht

  

sogennante trennbare oder unfeste Zusammensetzungen bilden,die nur im Infinitiv, in den beiden Partizipien sowie bei Endstellung im Nebensatz zusammengeschrieben werden

 § 34 (1-3)

Regel 72

1. Als Substantive gebrauchte Adjektive und Partizipien werden in der Regel großgeschrieben.

·         das Gute, die Angesprochene, Altes und Neues; und Ähnliches (Abk. u. Ä.), wir haben Folgendes/das Folgende geplant; der zuletzt Genannte (oder Zuletztgenannte), die zu spät Gekommenen (oder Zuspätgekommenen); die Rat Suchenden (oder Ratsuchenden); das der Schülerin Bekannte, das zu Beachtende, das dort zu Findende; etwas auf Englisch sagen; im Allgemeinen; der Einzelne; in Blau und Gelb; die Russisch-Orthodoxen

2. Häufig zeigen vorangehende Wörter wie „alles", „etwas", „nichts", „viel", „wenig" den substantivischen Gebrauch an.

·         alles Gewollte, etwas [besonders] Gutes, nichts Wichtiges, viel Unnötiges, wenig Durchdachtes

3. Die Großschreibung gilt auch in festen Wortgruppen und in [nicht deklinierten] Paarformeln zur Bezeichnung von Personen <§ 57 (1)>.

·         im Dunkeln tappen, im Trüben fischen, auf dem Laufenden sein, zum Besten geben

·         ein Programm für Jung und Alt

4. Kleinschreibung gilt dagegen in festen adverbialen Wendungen aus Präposition und artikellosem, nicht dekliniertem Adjektiv <§ 58 (3)>. Ist das Adjektiv dekliniert, kann es sowohl groß- als auch kleingeschrieben werden.

·         durch dick und dünn, über kurz oder lang

·         von Nahem oder nahem, bis auf Weiteres oder weiteres

Regel 82

 

1. Als Substantive gebrauchte Infinitive (Grundformen) schreibt man groß <§ 57 (2)>.

·         das Rechnen, das Lesen, das Schreiben, [das] Verlegen von Rohren, im Sitzen und Liegen, für Hobeln und Einsetzen [der Türen], zum Verwechseln ähnlich, lautes Schnarchen

·         das Zustandekommen, beim Kuchenbacken sein (vgl. Regel 49-55)

·         das In-den-Tag-hinein-Leben (vgl. Regel 27)

2. Infinitive ohne Artikel, Präposition oder nähere Bestimmung können in bestimmten Fällen entweder als Substantiv oder als Verb aufgefasst und demnach groß- oder kleingeschrieben werden

<§ 57 E3>.

·         ... weil Geben oder geben seliger denn Nehmen oder nehmen ist.

·         Wir lernen [das] Segeln oder [ein Boot] segeln.

Regel 89

1. Es gibt Wortgruppen (feste Begriffe), die keine Namen sind, obwohl sie oft als Namen angesehen werden. Hier schreibt man die Adjektive in der Regel klein <§ 63>.

·         italienischer Salat

·         künstliche Intelligenz

·         das schwarze Schaf

·         das neue Jahr

·         die mittlere Reife

·         der olympische Gedanke

2. Ausnahmen bilden folgende Fälle:

a) Titel und Ehrenbezeichnungen,

·         Königliche Hoheit

b) Amtsbezeichnungen,

·         Erste Vorsitzende (als Amtsbezeichnung, sonst: erste Vorsitzende)

·         Regierender Bürgermeister (als Amtsbezeichnung, sonst: regierender Bürgermeister)

c) besondere Kalendertage,

·          Weißer Sonntag, Heiliger Abend

3. Adjektive, die mit dem folgenden Substantiv einen idiomatisierten Gesamtbegriff bilden, können großgeschrieben werden; die Kleinschreibung der Adjektive ist jedoch auch hier der Regelfall <§ 63 E>. Im fachsprachlichen Schreibgebrauch hat sich in einigen Fällen die Adjektivgroßschreibung verfestigt <§ 64 E>.

·         der letzte oder Letzte Wille

·         das zweite oder Zweite Gesicht

·         das gelbe oder Gelbe Trikot

·         die aktuelle oder Aktuelle Stunde

·         Vorwiegend in Großschreibung: die Erste Hilfe, die Große Kreisstadt


 In der Botanik und Zoologie werden die deutschen Bezeichnungen der Arten, Unterarten und Rassen konsequent großgeschrieben.

·         das Fleißige Lieschen (Impatiens walleriana)

·         die Schwarze Mamba (Dendroaspis polylepis)