DIALOGE

Dialog A: Eine erste Begegnung

 

Dialog A: Eine erste Begegnung

 

01

○ Mbóte!

○ Guten Tag!

02

● Ée, mbóte na yǒ, papá!

● Guten Tag, mein Herr!

03

○ Ozalí malámu?

○ Geht es Ihnen gut?

04

● Nazalí malámu penzá. Bôngó yǒ?

● Mir geht es sehr gut. Und Ihnen?

05

○ Ngáí pê, nazalí malámu.

○ Mir geht es auch gut.

06

● Nkómbó nayǒ náni?

● Wie ist Ihr Name?

07

○ Nkómbó nangáí Didier. Bôngó nkómbó nayǒ?

○ Mein Name ist Didier. Und Ihr Name?

08

● Nkómbó nangáí Sebastian.

● Mein Name ist Sebastian.

09

○ Sebastian, tíkalá malámu!

○ Alles Gute, Sebastian!

10

● Merci! Kéndé malámu, Didier!

● Danke! Gute Fahrt, Didier!

 

 

 

 

Dialog B: Die neuen Kollegen in Limete

 

 

Herr Kühne tritt seine neue Arbeitsstelle im Viertel Limete an und begrüßt seine neuen

Mitarbeiter Frau Kitenge und Herrn Mulúmba, die er einen Tag zuvor kennen gelernt hat.

 

01

◘ Bozalí malámu, bandeko nangáí?

◘ Meine Freunde (Geschwister), geht es

Ihnen gut?

02

● Tozalí malámu, papá. Bôngó yǒ, olálí

malámu na ndáko nayǒ?

● Es geht uns gut, mein Herr. Und Sie,

haben Sie zu Hause gut geschlafen?

03

◘ Merci míngi, nalálí malámu míngi. Mamá

Kitenge, bóni bána nayǒ?

◘ Vielen Dank, ich habe sehr gut geschlafen.

Frau Kitenge, wie geht es Ihren Kindern?

04

○ Bána bazalí na nzóto makási, papá Kühne.

Bôngó bána nayǒ?

○ Die Kinder sind bei guter Gesundheit,

Herr Kühne. Und Ihre Kinder?

05

◘ Nazalí na bána naíno té. Kási bôngó yǒ,

papá Mulúmba? Bána bazalí malámu?

◘ Ich habe noch keine Kinder. Aber Sie,

Herr Mulúmba? Geht es den Kindern

gut?

06

● Bána nangáí pê, bazalí byé. Matóndo

míngi!

● Meinen Kindern geht es auch gut. Vielen

Dank!

07

○ Papá Kühne, ofándaka na mwásí nayǒ

na Kinshasa?

○ Herr Kühne, leben Sie mit Ihrer Frau in

Kinshasa?

08

 

◘ Ja, ich wohne hier jetzt mit meiner Frau.

Haben Sie einen Mann, Frau Kitenge?

09

○ Té, nazalí na mobáli té. Mwásí nayǒ,

nkómbó nayě náni?

○ Nein, ich habe keinen Mann. Wie heißt

Ihre Frau?

10

◘ Mwásí nangáí, nkómbó nayě Eva

◘ Meine Frau heißt Eva.

11

● Ndeko nabísó, kéndé malámu. Bayi!

● Alles Gute, unser Freund (Bruder). Bis

dann!

12

◘ Botíkalá malámu! Tokomónana lóbí!

◘ Alles Gute! Bis morgen (wir werden einander

morgen wiedersehen)!

 

Während Mputu ihrer neuen Bekannten Judith die Stadt Kinshasa zeigt, treffen sie am

Platz Victoire auf Mputus Freund Mfumu.

 

 

01

○ Ndeko nangáí Mputu, nsango níni?

○ Meine Freundin Mputu, was gibt es Neu

es?

02

● Ah, masta nangáí! Nsango té.

● Sieh an, mein Kollege! Es gibt nichts

Neues.

03

○ Yě náni?

○ Wer ist das?

04

● Óyo moníngá nangáí Judith. Pésá yě

mbóte!

● Das ist meine Freundin Judith. Sag ihr

hallo!

05

○ Mbóte, Judith! Ndéngé níni?

○ Guten Tag, Judith! Wie geht’s dir?

06

◘ Mbóte! Nazalí malámu! Ozalí náni?

◘ Guten Tag! Mir geht es gut! Wer bist du?

07

○ Nkómbó nangáí Mfumu, nazalí moníngá

ya Mputu.

○ Ich heiße Mfumu, ich ein Freund von

Mputu.

08

◘ Nazalí kosepela kokútana na yǒ, Mfumu.

◘ Ich freue mich dich zu treffen, Mfumu.

09

○ Ngáí pê, nazalí kosepela. Owútí wápi,

Judith?

○ Ich freue mich auch. Wo kommst du her,

Judith?

10

◘ Ngáí, nawútí na Bundes. Bôngo yǒ, owútí

wápi?

◘ Ich komme aus Deutschland. Und du, wo

kommst du her?

11

○ Nawútí áwa na Kinshasa. Nafándaka na

Gombe. Ozalí kosála mosálá níni?

○ Ich komme hier aus Kinshasa. Ich wohne

in Gombe. Was ist dein Beruf?

12

◘ Nazalí motéyi. Nazalí kosála mosálá na

kelási. Bôngó yǒ?

◘ Ich bin Lehrerin. Ich arbeite in einer

Schule. Und du?

13

○ Nazalí moyékoli. Natángaka na Kinshasa.

○ Ich bin Student. Ich studiere in Kinshasa.

14

● Tokéndé! Tokomónana, Mfumu!

● Gehen wir! Wir sehen uns, Mfumu!

15

○ Ée, tokomónana! Bayo!

Ja, auf Wiedersehen! Tschüss!

 

 

 

 

GRAMMATIK

 

16

Perrsönlliiche Fürrwörrtterr ((Perrsonallprronomen)

ngáí yǒ yě bísó

1.Sg. 2.Sg. 3.Sg. 1.Pl.

‚ich’ ‚du’ ‚er, sie’ ‚wir’

17

Besiittzanzeiigende Fürrwörrtterr ((Possessiiva)) I

nangáí nayǒ nayě nabísó

1.Sg. 2.Sg. 3.Sg. 1.Pl.

‚mein, meine’ ‚dein, deine’ ‚sein/-e, ihr/-e’ ‚unser, unsere’

18

Diie íí--Zeiitt ((Prräsensperrffektt)

o - zal - í na - lál - í

Subj. V-Wurzel Präs.perf. Subj. V-Wurzel Präs.perf.

‚du bist’ ‚ich habe (gerade) geschlafen

19

Diie Verrneiinung ((Negattiion)

likámbo té nalálí té

Substantiv Verneinung Verb Verneinung

‚kein Problem’ ‚ich habe nicht geschlafen’

20

Diie Gewohnheiittsfforrm ((Habiittualliis)

o - lál - aka wápi?

Subj. V-Wurzel Gewohnheit ‘wo’

‚Wo schläfst du (gewöhnlich, normalerweise)?’

21

Das hiinweiisende Fürrwörrtt óyo ((Demonsttrrattiivum)

ofándaka na ndáko óyo

V Präp. Bezugswort Dem.

‚Wohnst du in diesem Haus?’

22

Diie Verrllauffsfforrm ((Prrogrressiiv)

o - zal - í kokende wápi?

Subj. V-Wurzel Präs.Perf. Infinitiv ‚wo’

 

2. Wie lautet es richtig? Lesen Sie die Fragen und Antworten jeweils zweimal und entscheiden Sie sich für die korrekte deutsche Übersetzung der Antwort.

 

 

1. Ozalí na bána?

Ich habe noch keine Kinder. Haben Sie Kinder?

 

 

Ja, ich habe Kinder. Sie wohnen in Deutschland

 

2. Ofándaka wápi?

Ich wohne hier, ich komme aus dem Kongo.

 

 

Wir kommen aus dem Kongo, wir wohnen nicht hier.

 

3. Ozalí kosála mosála níni?

Ich bin Student, ich studiere hier in Kinshasa

 

 

Ich bin Lehrer, ich arbeite in einer Schule in Kinshasa.

 

4. Nsango níni?

Es gibt nichts Neues. Uns geht es gut.

 

 

Es gibt nichts Neues. Uns geht es nicht sehr gut.

 

5. Yě náni?

Das ist mein Freund Didier. Sag ihm hallo!

 

 

Das ist mein Freund Didier. Er freut sich dich kennen zu lernen.

 

 

 

 

5. Finden Sie jeweils heraus, welche Übersetzung wozu gehört und verbinden Sie.

 

 

Bána nangáí bazalí malámu té.

Ich freue mich, ihn kennen zu lernen.

 

 

Meinen Kindern geht es nicht gut.

 

Azalí malámu penzá.

Ich freue mich, sie kennen zu lernen.

 

 

Ich komme aus… Jetzt wohne ich hier.

 

Ihm geht es wirklich gut.

Nazalí kosepela kokútana na yě.

 

 

Nawútí na… Sikóyo nafándaka áwa.