würde - Formen

würde-Formen

Anstelle des Konjunktivs II Präteritum und Plusquamperfekt verwendet man ohne Bedeutungsunterschied auch die Formen mit würde + Infinitiv Präsens (Konjunktiv II Futur I) resp. würde + Infinitiv Perfekt (Konjunktiv II Futur II).

Konjunktiv II Präteritum   würde + Infinitiv Präsens
Wenn er richtig suchtefände er es.
  Wenn er richtig suchen würdewürde er es finden.
     
Konjunktiv II Plusquamperfekt   würde + Infinitiv Perfekt
Wenn er richtig gesucht hättehätte er es gefunden.   Wenn er richtig gesucht haben würdewürde er esgefunden haben.


Die Formen mit würde gehören eher zur gesprochenen Umgangssprache. In der geschriebenen Standardsprache werden die Formen ohne würde bevorzugt. Dies gilt insbesondere für die schwerfälligen Formen würde + Infinitiv Perfekt.

Die würde-Formen kommen aber auch in der Standardsprache vor:

  • Wenn die Formen des Konjunktivs II und des Indikativs Präteritum identisch sind und deshalb der Aspekt der Irrealität nicht mehr deutlich erkennbar wäre, sollten die würde-Form gewählt werden:

    Ich würde mich freuen, wenn du mich besuchen würdest.
    statt: Ich freute mich, wenn du mich besuchtest.

    Es genügt allerdings, dass eine der beiden Verbformen den Aspekt der Irrealität eindeutig ausdrückt:

    Ich würde mich freuen, wenn du mich einmal besuchtest 
    (ebenfalls möglich aber nicht notwendig: besuchen würdest).

    Sie 
    sähen das Problem anders, wenn man es ihnen richtig erklärte
    (ebenfalls möglich aber nicht notwendig: erklären würde).

  • Bei ungebräuchlichen, als altmodisch oder geziert empfundenen Formen von unregelmäßigen Verben wird die würde-Form bevorzugt. Hierzu gehören vor allem Formen mit Umlaut wie zum Beispiel:

    klänge, misslänge, stänke, träfe, stäche, schwämme/schwömme, vergösse, flösse, schösse, verlöre, schmölze, führe (fahren), grübe, wüsche, stürbe.

    Wenn der ganze Gletscher schmelzen würdewürde der See überfließen.
    statt: Wenn der ganze Gletscher schmölzeflösse der See über.

Siehe auch Die würde-Formen.