König Anton von Pembrock

Hausaufgaben MAI 2017

Sa

23

Jun

2018

4 Gruppen der Verben

Gruppe 1 Modalverben
Die Modalverben bestimmen die Art und Weise, wie man etwas tut: gern oder nicht, freiwillig oder nicht u.s.w.

Es gibt 6 Modalverben: dürfen 28, können 49, müssen 60, sollen 76, wollen 90,  mögen 59

 

Nummer

Infinitiv

Präsens

Präteritum

Perfekt

6 Stück

 

 

keine Endung

TE

T

 

 

 

 

 

 

 

28

dürfen

ich darf

ich dürfte

ich habe gedurft

 

49

können

ich kann

ich konnte

ich habe gekonnt

 

60

müssen

ich muss

ich musste

ich habe gemusst

 

76

sollen

ich soll

ich sollte

ich habe …. sollen
(nicht gesollt)

 

90

wollen

ich will

ich wollte

ich habe gewollt

 

59

mögen

ich mag

ich mochte

ich habe gemocht

 

möchte ist eigentlich kein Modalverb, wird aber als solches benutzt. Es hat keinen eigenen Infinitiv und ist verwandt mit mögen
Die Bedeutung von möchte

Ich möchte einmal nach Paris (fahren).

jemand hat einen Wunsch

Ich möchte einen Tee (trinken).

beim Bestellen und Einkaufen (höflich)

Ich möchte 150 Gramm Käse (kaufen)

beim Bestellen und Einkaufen (höflich)

 


Modalverben kommen meist mit einem anderen Verb zusammen vor. Das zweite Verb steht dann im Infinitiv am Satzende
z.B. Du sollst jeden Tag Hausaufgaben machen.

Modalverben können auch ohne Infinitiv stehen.

z.B. Ich möchte einen Tee.

gemeint ist: trinken

Kommst du mit? Nein, ich kann nicht.

gemeint ist: mitkommen


Wollen kann unfreundlich wirken. Es klingt besser, wenn man sagt:
z.B. Ich möchte noch einen Kaffee.

Bei Modalverben wird das Partizip II (Verb im Perfekt) in den zusammengesetzten Zeiten durch den Infinitiv ersetzt, wenn sie mit einem anderen Verb zusammen vorkommen
z.B. Slame hätte morgen kommen sollen (nicht gesollt)

Besonderheiten

dürfen
ist ein Modalverb und drückt meistens die Erlaubnis oder auch das Recht aus etwas zu tun.
dürfen wird außerdem häufig verwendet, um eine höfliche Frage einzuleiten.
Manchmal verwendet man hier auch den Konjunktiv II., da dieser noch höflicher wirkt
z.B. Darf / dürfte ich Sie etwas fragen?  Präsens / Konjunktiv II.

Die Verneinung nicht dürfen bedeutet ein Verbot oder eine Warnung.
z.B. Hier darfst du nicht rauchen!

Steht im Satz neben dürfen ein zweites Verb, so wird Perfekt und Plusquam-perfekt die Form dürfen statt Partizip II verwendet. Nur selten, wenn dürfen als selbständiges Vollverb verwendet wird, benötigt man die Form gedürft
z.B. Sose hätte das nicht sagen dürfen
     
 
Slame hat nicht ins Kino gedurft

 
Beispiele und Wendungen

erlaubt

 

 

Ich darf laut singen

 

Haifa und Genet dürfen am Samstag nicht ins Kino gehen

nicht erlaubt

Ich darf nicht rauchen

 

Ich darf laut singen

Ich habe die Erlaubnis laut zu singen

Darf ich ?

Erlauben Sie?

Wolle darf man nicht heiß waschen.

Man sollte Wolle nicht heiß waschen.

Was darf es sein?

Was wünschen Sie?

Das dürfte alles sein.

Ich nehme an, dass das alles war.

Das darf nicht passieren.

Dieser Fall soll nie eintreten.

Das darf doch nicht wahr sein!

Das ist unglaublich!


Die Negation der Modalverben

 

Arkady

darf / soll

am Wochenende

nicht

schwimmen

Verbot

Genet

kann

morgen

nicht

zu mir kommen

nicht möglich

Haifa

kann

noch

nicht

Auto fahren

nicht fähig

Sose

möchte

diese Woch

nicht

der Lehrerin helfen

keine Lust

Slame

muss

dafür am Sonntag

nicht

kochen

nicht notwendig

Helen, Spinat

musst

du

nicht

essen

kein Zwang

Resul

soll

im Urlaub

nicht

so viel rauchen

nicht in Ordnung

6 Kommentare

Fr

08

Jun

2018

Fragewörter

Nr

Artikel

Frage

Beispiel

Übersetzung الترجمة

01

 

Wann?

Wann sind Sie geboren?

متى

02

 

Warum?

Warum lernen Sie Deutsch?

لماذا تتعلم اللغة

03

 

Was gibt’s?

Was gibt’s zum Mittagsessen?

ما يوجد لطعام

04

 

Was ist los?

Was ist passiert?

ماذا حدث؟

05

 

Was ist passiert?

Was ist los?

?

06

 

Was kostet das?

Wie viel kostet das Handy?

كم هو سعر هذا اله

07

 

Was?

Was ist das?

 

08

 

Welche?

Welche Sprache sprechen Sie?

ما هي اللغة التي تت

09

Dativ

Wem?

Wem schreiben Sie einen Brief?

لمن تكتب رسالة بريد؟

10

Akk

Wen?

Wen sehen Sie in der Klasse?

من ترى في الصف؟

11

Nom

Wer?

Wer ist das?

من هذا؟

12

 

Weshalb? Warum

·         Weshalb hast du das getan/gemacht?

لماذا فعلت هذا / قمت بهذا؟

13

die

W-Frage

-n

W-السؤال

14

 

Wie bitte?

Bitte wiederholen Sie nochmal.

الرجاء الاعادة مرة آخرى

15

 

Wie geht’s?

Danke der Nachfrage, gut. Und Ihnen?

شكرا على سؤالك، و أنت ؟

16

 

Wie lange?

Wie lange sind Sie in Deutschland?

        ؟ منذ متى انت في ألمانيا

17

 

Wie spät ist es?

Es ist 23 Uhr und 25 Minuten

إنها الساعة الحا

18

 

Wie viele?

Wie viel Sprachen sprechen Sie?

كم لغة تتكلم ؟

19

 

Wie?

Wie heißen Sie?

ما اسمك؟

20

 

Wie?

Wie alt sind Sie?

كم عمرك؟

21

 

Wieso?

Wieso, warum sind Sie nach Deutschland gekommen?

لاجل ماذا/  لماذا أتيت إلى ألمانيا؟

23

 

Wo?

Wo wohnen Sie?

أين تسكن؟

24

 

Woher?

Woher kommen Sie?

من أين أتيت؟

25

 

Wohin?

Wohin gehen Sie?

إلى أين تذهب؟

26

 

Wozu?

Wozu ist das gut?

لماذا هذا جيد؟

27

 

Haben wir alles?

Haben wir alles eingekauft?

لقد اشترينا كل ش

28

 

So viel?

So viel? Das ist aber teuer

كل هذا؟ ولكن هذا غالٍ

2 Kommentare

Di

16

Mai

2017

Handy laden im Bus

Heag-Busse

Erstmals Lademöglichkeit für Mobiltelefone an Bord

Heag mobiBus nimmt 16 neue Busse in Betrieb


Einige Fahrgäste haben es bereits bemerkt: Seit Freitag (5.) hat das Darmstädter Busunternehmen HEAG mobiBus neue Dieselbusse der Marke Evo-Bus im Einsatz. Dabei handelt es sich um die ersten fünf von insgesamt neun sogenannten „Low Entry“-Fahrzeugen, die spätestens ab Ende Mai zum Einsatz kommen werden und alle ältere Fahrzeuge ersetzen. Die zwölf Meter langen Standardbusse verbinden Wirtschaftlichkeit mit den Anforderungen an Barrierefreiheit.


An fast jeder Sitzreihe der neuen Busse können Fahrgäste über USB-Buchsen ihr Handy aufladen.
 

Moderner Fahrgastkomfort

Die 16 Neufahrzeuge verfügen erstmals an fast jeder Sitzreihe über USB-Buchsen, so dass Fahrgäste unterwegs die Möglichkeit haben, Mobiltelefone elektrisch zu laden. „Wir wissen, dass Handys für viele Bus- und Bahnnutzer ein wichtiges Kommunikationsmedium sind. Mit den kostenlosen Lademöglichkeiten tragen wir diesem Bedürfnis Rechnung und werden auch alle weiteren Neufahrzeuge im Bus- und Straßenbahnbereich damit ausstatten“, so Dirmeier weiter. Weitere besondere Details der barrierefreien Niederflurfahrzeuge sind die Fahrtzielanzeigen am Heck und an der linken Seite. Damit können Fahrgäste die Busse schon aus der Distanz besser zuordnen. Wie auch alle übrigen Busse der HEAG mobiBus verfügen die Neufahrzeuge über eine Absenkvorrichtung sowie eine mechanische Klapprampe für Rollstuhlfahrer. Die Innenausstattung überzeugt durch komfortable Sitze mit viel Beinfreiheit. Zahlreiche Haltestangen aus Edelstahl bieten auch im Stehen sicheren Halt. Alle Bedienknöpfe wie Türöffner oder Halteruf-Tasten sind gut erreichbar und leicht zu bedienen. Wärmeschutzglas und eine moderne Klimatechnik sorgen auch an heißen Sommertagen für angenehme Temperaturen im Fahrgastraum. Akustische und optische Haltestelleninformationen bieten den Fahrgästen im Fahrzeug eine schnelle Orientierung. Moderne Doppelbildschirme bieten zudem Platz für Werbung oder Sonderinformationen.

 

Alle 16 neuen Busse erfüllen die neue Euro 6-Norm und verbessern die Emissionsstandards der HEAG-Busflotte ein weiteres Mal. Mit den Neukäufen steigt der Anteil an Euro 6-Fahrzeugen auf 65 Prozent. Die Investitionskosten für die 16 Neufahrzeuge beziffert das Unternehmen mit rund 4,7 Millionen Euro. Im nächsten Jahr wird der Verkehrskonzern noch weitere konventionelle Busse brauchen. Zwar will die HEAG mobilo in diesem Jahr zwei erste Elektrobusse beschaffen, doch „sowohl aus finanziellen als auch technischen Gründen gelingt die Systemumstellung auf Elektromobilität nur Schritt für Schritt“, erklärt Geschäftsführer Michael Dirmeier.

quelle: darmstaedter-tagblatt.de Foto: Heag mobilo.

1 Kommentare

Mi

10

Mai

2017

Grammatik

biegen  
  Der Radfahrer ist um die Ecke gebogen.
  Ich habe das Metall gebogen.
brechen   
  Sein Versprechen ist gebrochen.
  Ich habe mir das rechte Bein gebrochen
fahren   
  Wir sind nach Berlin gefahren.
  Der Taxifahrer hat mich zum Arzt gefahren.
fliegen   
  Wir sind mit der Lufthansa nach Frankfurt geflogen.
  Der Pilot hat den neuen Flugzeugtyp selbst geflogen.
frieren   
  Das Wasser auf dem See ist gefroren.
  Die Heizung war kaputt. Wir haben gefroren!
irren   
  Sie kannten den Weg nicht und sind durch den Wald geirrt.
  Die Telefonnummer ist falsch – du hast dich geirrt!
passieren   
  An der Kreuzung ist ein Unfall passiert.
  Der Intercity hat ohne anzuhalten die französische Grenze passiert.
reißen   
  Das Seil der Bergbahn ist gerissen.
  Die Leute haben die Zeitungen dem Verkäufer aus der Hand gerissen.
reiten   
  Wir sind durch Wiesen und Felder geritten.
  Er hat das schnellste Pferd geritten.
rollen   
  Der Ball ist gerollt.
  Ich habe den Ball gerollt.
schwimmen 
  Ich bin über den See geschwommen.
  Ich habe einen Kilometer geschwommen.
starten   
  Der österreichische Skiläufer ist als Erster gestartet.
  Der Pilot hat den Motor gestartet.
stoßen   
  Wir sind beim Graben auf einen Schatz gestoßen.
  Sie haben ihn ins Wasser gestoßen.
stürzen   
  Er ist auf der spiegelglatten Straße gestürzt.
  Er hat seine Frau vom Balkon gestürzt.
treten   
  Er ist ins Zimmer getreten.
  Die Kuh hat mich getreten!
wegziehen 
  Er ist aus seinem Heimatort weggezogen.
  Man hat ihm den Boden unter den Füßen weggezogen.
zerbrechen 
  Die Vase ist zerbrochen.
  Er hat den Spiegel zerbrochen.
ziehen   
  Wir sind aufs Land gezogen.
  Mein Zahnarzt hat mir einen kranken Zahn gezogen.
0 Kommentare

Mo

13

Mär

2017

Das Wochenende

ist ... habe ... aufgestanden ... gefrühstückt ... telefoniert ... das Krankenhaus ... besucht ... spazieren gegangen ... die Tochter ... die Freundin ... mit ... Anton ... Luisenplatz

Was machte die Lehrerin am Wochenende??

Kommentar

www.lady2000.de

Dein Name

TEXT

 

9 Kommentare

Fr

27

Jan

2017

Hausaufgabe 27. Januar 2017

AUFGABE

von 19 VERBEN je ein Blatt anlegen
die Verben Gruppe 2 = alle Beispielsätze aus dem *GRÜNEN VERBENBUCH* abschreiben
die Verben Gruppe 4 = je ein Blatt anlegen, also 14 Blätter 

 

ALLE BLÄTTER

1. Zeile

VerbNummer, Verbgruppe, INFINITIV
Präsens - Präteritum - Perfekt

2. VerbGruppe 4

von 1 bis 11 passende Sätze schreiben

3. VerbGruppe 2

Bekannte Verben von den Bildern 1 - 30 (Frieda und Willy) in 9 Formen schreiben

Alles verstanden? Natürlich...wenn nicht im Kommentar fragen.

Aufgabe im KOMMENTAR schreiben

Viel Spaß

eure Lehrerin

1 Kommentare

So

01

Jan

2017

Vogelspinne als Weihnachtsgeschenk

 

 

 

 

 

 

 

Hier die kuriose Polizeimeldung aus Braunschweig im Originaltext:

In der Nacht zum 31.12.2016 wurde die Polizei zu einem nicht alltäglichen Streit zwischen einem Pärchen gerufen. Eine Frau bekam von ihrem Lebensgefährten eine kleine Vogelspinne zu Weihnachten geschenkt. Offenbar kam hierüber keine große Freude auf und man geriet immer wieder in Streit, welcher heute in einem Polizeieinsatz gipfelte, nachdem die Frau ihr Geschenk aus Wut in Richtung ihres Lebensgefährten warf. Die eingesetzten Beamten konnten die Spinne einfangen und übergaben diese an den Tierschutz. Ob der Haussegen hierdurch wieder geradegerückt wurde, kann nicht gesagt werden.
Hausaufgabe:
Unbekannte Wörter schreiben + lernen
Mit allen Verben SÄTZE bilden  in 12 Formen 
PRÄSENS - PRÄTERITUM - PERFEKT - FUTUR - MODAL - TRENNBAR - IMPERATIV - PASSIV - KONJUNKTIV II. - DATIV + PRÄPOSITION - AKKUSATIV + PRÄPOSITION
Mit allen Nomen SÄTZE bilden in 5 Formen
Nominativ - Genitiv - Dativ - Akkusativ + Plural
Alle Adjektive steigern
GRUND - KOMPARATIV -  SUPERLATIV - ELATIV
Hausaufgabe PRIVAT in WhatsApp oder im Heft zum Kurs mitbringen. 
Viel Spaß

2 Kommentare

Do

08

Dez

2016

Hausaufgabe 07.12. Diktat + Präsentation

Hausaufgabe 1

Wie lernen Sie am besten?

Gestern ging ich wie immer um 7 Uhr 30 zur Arbeit. Das heißt, ich wollte zur Arbeit gehen. Ich brauche normalerweise eine halbe Stunde. Ich fahre nie mit dem Auto. Zuerst nehme ich die Straßenbahn bis zum Rathausplatz. Dort steige ich in den Bus um und fahre bis zur Christuskirche. Von dort muss ich dann noch fünf Minuten bis zu meiner Firma laufen. Aber gestern war alles anders. Wegen eines Unfalls fuhr die Straßenbahn nicht zum Rathausplatz, sondern zum Bahnhof. Von dort sollte mein Bus fahren. Es kam auch ein Bus, ich stieg ein. Als der Bus losfuhr merkte ich, dass es der falsche war. Bei der nächsten Haltestelle stürzte ich wütend aus dem Bus. Ich durfte nicht zu spät kommen, weil ich eine Besprechung mit meinem Chef hatte. Neue Aufgaben, mehr Geld und so. Ich wollte ein Taxi nehmen, aber es kam kein Taxi. Ich rannte los. Als ich in der Firma ankam, hatte ich 20 Minuten Verspätung. Ich ging ins Sekretariat, um mich anzumelden. „Der Chef ist noch nicht da“, sagte die Sekretärin und sah mich prüfend an. „Ich weiß auch nicht, was los ist. Er ist sonst nie verspätet.“ Da kam er zur Tür rein. Total gestresst sah er aus. „Mein Auto ist kaputt und ich wollte mal die Straßenbahn ausprobieren“, keuchte er.

Hausaufgabe 2

Präsentation vorbereiten

5 Kommentare

Mo

05

Dez

2016

Logo 2017

ENDLICH ist das / der Logo fertig. An was denken SIE, wenn Sie das / den Logo sehen? Ein Auto, einen Kaffee, ....

Gruß Lehrerin

Die / der beste KommentatorIN  wird zum Ramadan eingeladen

1 Kommentare

Fr

25

Nov

2016

KURSBESCHREIBUNG

Lesen Sie, BITTE, die Kursbeschreibung aufmerksam durch. Lesen Sie besonders die Spalte Grammatik. Was haben Sie schon gelernt?? Was haben Sie wieder vergessen? Schreiben Sie mir, wir wiederholen es dann im Kurs. 

0 Kommentare

Mi

23

Nov

2016

Neues Logo, BITTE um HILFE

 

Bild 1

1 bis 10 Punkte

10 = sehr gut

Bild 2

1 bis 10 Punkte

Bild 3

1 bis 10 Punkte

wer Punkte schreibt und gewinnt, darf sich ein Wörterbuch aussuchen.

Danke und liebe Grüße

eure Lehrerin

Marlene Schachner

4 Kommentare

Mi

28

Sep

2016

Frauen UND Männer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der ideale Mann?

Frage des Tages! Oder des Lebens?

Was denken die Frauen über Männer?

Und Männer über Frauen?

 

0 Kommentare

Fr

02

Sep

2016

WIR SIND ALLE GLEICH

Männer und Frauen sind gleichberechtigt.

 

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden.

Sehr geehrte Damen und Herren, HIER ist DEUTSCHLAND und dieses Büro ist in DEUTSCHLAND!! Hier arbeiten MENSCHEN, also Frauen und Männer aus DEUTSCHLAND, Syrien und vielen anderen Ländern. WIR RESPEKTIEREN ALLE MENSCHEN (FRAUEN und MÄNNER) DIESER WELT. RESPEKTIEREN SIE HIER auch ALLE MENSCHEN (FRAUEN und MÄNNER) DIESER Welt!! 

Wir danken Ihnen

 

Dear Sirs and Madams, here is GERMANY and this office is in GERMANY !! PEOPLE work here (men and women from GERMANY, Syria and many other countries). WE RESPECT ALL PEOPLE (WOMEN and MEN) from THIS WORLD. Would you please also RESPECT ALL PEOPLE (WOMEN and MEN)  from THIS world !!

We thank you

 

أيها السيدات والسادة، هنا ألمانيا وهذا المكتب في ألمانيا !! يعمل هنا ناس من مختلف الجنسيات، رجالا ونساء من ألمانيا وسوريا وبلدان أخرى كثيرة.

نحن نحترم جميع الناس في هذا العالم (رجالا ونساء) ونرجو منكم أن تتعاملوا بالمثل وتحترموا الجميع رجالا أو نساء من مختلف الجنسيات. !!

مع الشكر الجزيل

 

ayuha alssadat , wahuna hu 'almania w hdha almaktab hu fi 'almania !! aleamal huna alnnas , min alrrijal walnnisa' min 'almania wasuria w buldan 'ukhraa kathira. nahn nahtarim jmye alnnas ( alrrijal walnnasa') hdha alealam . RESPECT huna 'aydaan ALL PEOPLE ( alnnisa' walrrijal ) hdha alealam !!
shukraan

1 Kommentare

Mo

29

Aug

2016

Wortliste B2 Lektion 01 HEIMAT

Glossar

 

Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet.

Seite 1

Kapitel 1

Heimat ist …

LB, S. 8-9

Auftakt

vertraut :

-s Heimweh :

-s Fernweh : μ

 AB, S. 6-7

Auftakt

-e Wahlheimat :

 heimatlos :

rätselhaft : μ

gebirgig :

kahl : μ, ω

vertrocknet :

duften : μ

-r Duft, "e :

übel :

stinken (stank – hat gestunken) :

-r Gestank :

-r Einwanderer, - :

-r Auswanderer, - : μ

(sich) geborgen (fühlen) :

zurück/kehren :

Neue Heimat

LB, S. 10-11

Modul 1

auf/geben (gibt auf, gab auf – hat aufgegeben)

 

verlassen (verlässt, verließ – hat verlassen)

Glossar

 

Seite 2

von vorne an/fangen (fängt an, fing an – hat angefangen)

 

wagen :

spontan : 

ziehen (zog – ist gezogen) :

sich etw. vor/stellen :

erledigen :

bereuen :

sich ein/leben in + D :

erweitern :

mittlerweile :

-e Umgebung, -en :

sehnsüchtig :

banal :

-e Faustregel, -n :

aus/wandern :

AB, S. 8-10

Modul 1

-e Zugehörigkeit :

 -e Enge :

 

-e Vertrautheit :

 

-e Rückkehr :

aus/lösen :

-e Fremde : -s Ausland

scheitern : 

eine Chance winkt :

mir graut vor + D :

sich versöhnen mit + D :

ab/gewinnen + D (gewann ab – hat abgewonnen)

: [!]

-r Rückhalt :

 

Seite 3

-r Winkel, - :

intakt : 

überwiegen (überwog – hat überwogen):

vermissen :

-e Zeitverschiebung :

erwischen : [!]

-r (Flug)gutschein, -e :

beantragen : 

erschöpft :

-s Andenken, - : -s Souvenir

jdm. etwas mit/teilen :

(eine E-Mail) weiter/leiten :

Ausgewanderte Wörter

LB, S. 12-13

Modul 2

abwertend :

im Fluss sein :

 

-r Sprachrat :

erstaunlich :

-e Klage, -e :

-r Niedergang, -"e :

sich aus/zahlen : 

wieder/spiegeln : 

verbergen (verbirgt, verbarg – hat verborgen)

-e (Computer)domäne, -n :

AB, S. 11

Modul 2

zweckmäßig :

bewahren :

 

Seite 4

bereichern : 

unter/gehen (ging unter – ist untergegangen) :

Missverständliches

LB, S. 14-15

Modul 3

-s Missverständnis, e :

 

interkulturell :

gelten als (gilt, galt – hat gegolten) :

gültig :

ansonsten : 

-e Definition, -en : 

-r Wert, -e : 

 

-e Norm, -en :

-e Verhaltensweise, -n :

vererben :

jdm. /etw. gerecht werden : 

-e Vorstellung, -en von + D :

kulturspezifisch :

-s Verhaltensmuster, - :

sich /jdm. begegnen : sich / jdn. treffen

tendieren zu + D : ω

-e Auseinandersetzung, -en mit + D :

-e Sitten :

 

AB, S. 12-14

Modul 3

seltsam :

-e Einstellung, -en : 

-r Glaubenssatz, -"e :

-e Annahme, -n :

 

Seite 5

-s Gehirn, -e :

gelangen in + A :

färben :

filtern :

interpretieren : 

repräsentieren : 

erwerben (erwirbt, erwarb – hat erworben)

sich wenden an + A : 

 

harmonisch : 

typisch :

akzeptabel : 

diskret :

verständlich :

authentisch : !

Zu Hause in Deutschland

LB, S. 16-19

Modul 4

-e Diskriminierung :

-e Integration : ωμ ω

 

-e Chancengleichheit :

 

-r Schwerpunkt, -e :

-r Migrationshintergrund, -"e : [!]

 -e Staatsbürgerschaft, -en :

-s Herkunftsland, -"er :

 -e (Arbeitslosen)quote, -n :

vorerst : zuerst

(-e Schule) absolvieren :

erhalten (erhält, erhielt – hat erhalten) : bekommen,

-e Verhinderung :

 

Seite 6

-e Herkunft :

fliehen vor +D :

-r Wanderarbeiter, - :

leiten : ω

-e Hausverwaltung :

an/fügen :

nachdenklich :

-s Selbstbewusstsein : 

zerrissen : 

an/erkennen : 

in Windeseile :

-e Hochschulreife : -s Abitur

nach/holen : 

nebenbei :

sich aus/bremsen lassen (lässt, ließ – hat gelassen)

gründen :

-r Kommilitone, -n :

-e Option, -en :

-s Scheitern : 

um jeden Preis :

zurecht/kommen (kam zurecht – ist zurechtgekommen) :

-r Staatsbürger, - :

rational :

-e Gelassenheit : 

-e Zaghaftigkeit :

mangelnd :

-r Kampfgeist : 

-r Sozialneid :

Seite 7

AB, S. 15-16

Modul 4

-r Zugewanderte, -n :

multikulturell :

gering : wenig

-e Verantwortung, -en :

-e Herausforderung, -en :

meistern : 

empfinden :

-s Verständnis :

 

erarbeiten :

jdm. Asyl gewähren :

sich über Wasser halten :

 literarisch :

-s Drehbuch, -"er :

-e Anerkennung : 

unzählig : 

zu/kommen auf + A :

-s Bekenntnis, -e :

LB, S. 20

Porträt

-e Abstammung :

übersiedeln :

entstehen :

-e Aushilfstätigkeit, -en :

-e (Film)Kulisse, -n :

zunehmend : immer mehr

bildende Künste :

hervor/gehen aus + D :

debütieren :

-e Jury :

 

Seite 8

-e Perspektive, -n :

wahr/nehmen : 

gelegentlich :

-r Darsteller, - : 

zielstrebig : 

temperamentvoll :

CDs auf/legen : [!]

-e Szene-Kneipe, -n : [!]

1 Kommentare

Sa

27

Aug

2016

SprachCafè am Samstag

DANKE für die sehr schön gemischte Gruppe. Zum Thema passend Angebote im Handel. Hausaufgaben kommen noch....hihi..ich vergesse NIE die Hausaufgaben

*****************************************************************

Sehr geehrte Frau Schachner,

die Bundesregierung empfiehlt allen Bürgern sich mit Lebensmittel zu bevorraten. Mit Netto ist das diese Woche kein Problem, denn wir haben wieder XXL-Packungen der unterschiedlichsten Artikel im Angebot. Hier ist zum kleinen Preis einfach mehr drin.

Einen guten Wochenstart wünscht
Ihr Netto Marken-Discount

1 Kommentare

So

17

Jul

2016

auch am Sonntag lernen wir

erst übersetzen, dann, BITTE, wie immer, Sätze mit den Tages-Vokalen bilden                                               17.07.2016     Die drei Vokabeln des heutigen Tages:

erst übersetzen, dann, BITTE, wie immer, Sätze mit den Tages-Vokalen bilden

17.07.2016
Die drei Vokabeln des heutigen Tages: 
ENGLISCH 

stillness 
you are thinking
the books

 

ÄGYPTISCH

بنزين عادى / bnzyn aiada
الخس / Elchas
بكرة / bkra

 

ARABISCH

سوبر ماركت / sūbar mārkt
الكحول / al-kuḥūlu
ملعقة صغيرة / milʿaqatun ṣaġīratun

FRANZÖSISCH

faire la surprise à quelqu'un
jemanden überraschen
essayer 
le roman policier

KURDISCH

odayek bi dûş
bar
navenda bajer

MADAGASSISCH

Hatramin' ny
Wagon afaka hatoriana
Voan'ny alergy

PERSISCH

اّرد / ard
چانه / tshanh
طلا / tla

 

POLNISCH

osoba odpowiedzialna
morderczynie
krytykować

RUMÄNISCH

de fapt
grămada de compost
hainele

RUSSISCH

приносить / prinosity
ручной / rutschnoi
одевать / odewaty

SLOWENISCH

pro Zimmer
bleifrei
die Jeans

SPANISCH

la oficina de cambio

al final

SPANISCH SÜD AMERIKA

el convento
colocar algo, poner algo

SYRISCH

اطناعش / atnaaish
الوجبة الرئيسية / alwjba alreysya
حمام لوحدي / hmam lwhdy

 

TÜRKISCH

Bu senin gözlüğün mü?
müracaat
kontrolden çıkmak

 

Und jetzt viel Spaß.

Alle Verben in 7 Formen + Präpositionen,

Nomen mit Artikel und Plural,

Adjektive alle 3 Stufen

Lösungen über Whatsapp an MICH PRIVAT!!!

einen schönen Sonntag wünsche ich allen...ach ja, 12 Uhr KURS

21 Kommentare

Fr

15

Apr

2016

7 Formen mit Kurt und Nikoletta

1. PRÄSENS 2. PRÄTERITUM 3. PERFEKT 4. FUTUR 5. MODAL 6. TRENNBAR 7.IMPERATIV 8. PASSIV

1 Kommentare

Di

12

Apr

2016

Hausaufgaben Kalenderwoche 16

richtig oder falsch

1. Pavel und Tom sind in ihre neue Wohnung ein.gezogen

2. Pavel hat seine Bettcouch unter das Fenster gestellt.

3. Paver arbeitet gern am Fenster, weil es da hell ist.

4. Im Regal stehen Bücher und Pavels Fernseher.

5. Pavel hat keinen Teppich auf den Boden gelegt.

6. Pavel und Tom machen bald eine Party in der neuen Wohnung.

 

Präpositionen mit Akkusativ oder Dativ

alle Präpositionen mit Artikel, Nomen und Verb

Notieren Sie die Wortgruppen und machen Sie eine Tabelle

 

Wohin - Akkusativ                          Wo - Dativ

an die Wand stellen                         an der rechten Wand stehen

4 Kommentare

Fr

08

Apr

2016

HAUSAUFGABEN 15. WOCHE

1. Lektion 15Wortliste  schreiben und lernen!! 

    Was siehst Du auf den Bildern? Alle Nomen mit Artikel und Plural!!! Welche Verben     passen zu den Nomen? Alle Verben in 7 Formen schreiben.

2. Lektion 14: Wortliste  schreiben und lernen

3. Lektion 13: (geschrieben?) Wortliste 

    Nomen, Verben, Adjektive.... Wolke = Wortverbindungen

Beispiel:

VERB bemalen

Nomen: Ei, Wand, Gesicht

Adjektiv: bunt, schnell, selbst 

***************************************

NOMEN Schokoladenhase

Verb: kaufen, verstecken, suchen, finden, essen

Adjektiv: billig, gut, lange, schnell, sofort

***************************************

ADJEKTIV fröhlich

Nomen: Kind, Kinder, Osterei

Verb: sein, suchen

1 Kommentare

Sa

02

Apr

2016

die Verben, die reflexiv sind zum 2x

2a) Ergänzen Sie die Reflexivpronomen aus der Wolke

2b)  Vergleichen Sie: Welche Reflexivpronomen sind anders als Personalpronomen???

3.Was machen Sie im Badezimmer? Bilden Sie Sätze mit 
Reflexivpronomen. Benutzen Sie Reflexivpronomen im Akkusativ und im Dativ, falls möglich:

Ich käme mich. Ich kämme mir die Haare.

 

4. Nur wenige Verben sind IMMER reflexiv, z.b. sich schämen, sich erinnern, sich verlieben, sich freuen, sich verspäten, sich erkälten, sich irren, sich informieren, sich ärgern,.  Sie beschreiben Handlungen, die man nur SELBST machen kann - man kann z.B. nicht einen anderen Menschen verlieben.

0 Kommentare

Di

28

Jul

2020

VERBEN Gruppe 1+2+3+4

Liebe Gül, hallo Ramazan. Ich hoffe, ihr könnt alles verstehen, was ich heute Nacht geschrieben habe

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

25

Jul

2020

Türkisch auf DEUTSCH üben

Nr

Artikel
VerbNr.

Türkisch

Englisch

0001

 

Merhaba

Hello!

0002

die

danışma

reception

0003

das

sekreterlik

secretary´s office

0004

der

seminer odası

conference room

0005

die

kütüphane

library

0006

die

kafeterya

cafeteria

0007

der

apartman görevlisi

caretaker

0007

die

bayan apartman görevlisi

janitor

0008

die

tuvalet

toilet

0009

Regel

 

iyi

good

0010

der

gün

day

0011

 

Iyi Günler!

Good morning! / Good afternoon!

0012

45

ei-ie-ei

ismi olmak, anlamına gelmek

to be called

0013

2

sein

LERNEN

olmak

to be

0014

 

nasıl (Senin ismin ne?)

what (What is your name?)

0015

das

öğrenme hedefi

study aim

0016

die

kurs listesi

roster, list of participants

0017

55

e-a-

okumak

to read

0018

 

ve

and

0019

4

e, te, t

WRS

duymak

to hear

0020

 

lütfen

please

0021

WRS

Kim?

Who? Who is that?

0022

 

4

e, te, t

 

işaretlemek

to tick, to mark with a cross

0023

die

WRS

 

Soru

question

0024

 

-da

in, in the

0025

der

kurs

course

0026

4

e, te, t

 

yapmak, etmek

to make

- to make a list

- What are you doing in Germany?

- coffee, water...,it´s one eight

- to have a lunch break

- I´ll make the salad.

0027

 

nerden

Where ...from?

0028

48

o-a-o

gelmek

to come (Where do you come from?)

0029

 

-den/-dan

from

0030

der

almanca kursu

German coursea

0031

der

kurs yönetmeni

course instructor

0031

die

bayan kurs yönetmeni

course instructor

0032

der

soyad

last name

0033

der

ön isim

first/Christian name

0034

das

ülke

country

0035

die

WRS

şehir

city, town

0036

der

WRS

isim

name

0037

der

öğretmen

teacher, instructor

0037

die

bayan öğretmen

teacher, instructor

0038

der

bay, sayin

man, Mister, Mr

0039

55

e-a-e

birlikte okumak

to read along with

0040

der

diyalog

dialogue

0041

die

bayan

woman, Mrs

0042

die

özür

excuse, apology
Excuse me! Excuse me!

0043

die

telaffuz

pronunciation

0044

4

e, te, t

 

alıştıma yapmak, çalışmak

to practice

0045

die

melodi

melody

0046

der

şive

accent

0047

25

e-a-o

tekrarlamak

to repeat

0048

 

efendim ?

I beg your pardon? / Sorry?

0049

 

veya, yoksa

or

0050

4, 14

e, te, t

ge

 

tamamlamak

to complete

0051

 

şekilsiz

Informal

0052

 

özel

private

0053

 

absürd

formal

0054

4

e, te, t

 

dinlemek

to listen to

0055

WRS

bir defa

once

0056

 

bir kez daha

once again, on more time

0057

4, 12

e, te, t

 

düzenlemek

to put in order

0058

der

R70

akşam

evening

0059

 

Iyi akşamlar!

Good evening!

0060

4

e, te, t

 

oynamak

to act, to act out; to play (to play a game with coins)

0061

die

liste

table

0062

WRS

kendi, bile

self

0063

das

örnek

example

0064

die

pozisyon

position

0065

das

Sg.

özne

subject

0066

das

fiil, eylem

verb

0067

der

anlamlı cümle

statement

0068

die

w-sorulari

w-question

0069

24

ei-ie-ie

yazmak

to write

0070

der

cümle

setence

0071

die

dünya haritası

map of the world

0072

der

devlet isimleri

name of the country

0073

der

 

dialog başlangıc

beginning of the dialogue

0074

 

yeni

new

0075

der

katılımcı

participant

0075

die

bayan katılımcı

participant

0076

25

e-a-o

WRS

konuşmak

to speak

0077

 

çünkü

because, for

0078

 

bir şey

a little

0079

4

e, te, t

 

yaşamak

to live

0080

 

dahi

also, too

0081

56

ie-a-e

yatmak

to lie

- to lie in bed

-  to be (the apartment is near the park.)

- to lie, to be Darmstadt is in Germany

0082

 

-in içinde

in

0083

das

proje

project

0084

der

aranıyor posteri

profile, personal description

0085

der

komşu

neighhbor

0085

die

bayan komşu

neighhbor

0086

4

e, te, t

sichA

temsil etmek, kendini tanıtmak, tanıtmak

to introduce

0087

 

-in üstünde

to (on the table)

0087

 

-in üzerinde

to (to preheat to 200)

0088

das

anayurt

homecountry

0089

die

WRS

dil

language

0090

4,18

e, te, t

ge

 

hecelemek

to spell

0091

 

ile

with

0092

der

R 72

ritim

rhythm

0093

4

e, te, t

WRS

 

öğrenmek

to learn, to study

0094

die

kişi

person

0095

 

teşekkürler

thanks, thank you

0096

WRS

güzel

beautiful

0097

 

çok teşekkür ederim

Thank you very much

0098

 

başka, öteki

other

0099

63

a-ie-a

WRS

çözmek,öğütlemek

to guess

0100

78
e-a-a

+ sichA

ge

LERNEN

anlamak

to understand

0101

die

gösterim

introduction

0102

die

Pl.

insanlar

people

0103

das

resim

here: image, photograph

0104

die

bilgi

information

0105

der

oturma yeri

place of residence

0106

der

görünüş, manzara

view, glance

0107

der

Sg.

günlük hayat

ordinary weekday

0108

 

günlük hayat

in every-day life

0109

 

eyvallah, hoşça kal

See you!

0110

das

Sg.

WRS

tekrar görüşmek

renewed meeting

0111

 

güle güle

Good bye!

0112

die

gece

night

0113

 

Iyi geceler!

Good night!

0114

der

Allah

god

0115

 

selamünaleyküm

Good day! (Southern German)

0116

 

selam

Hello! / See you! (Austrian)

0117

 

selam

Hello! (Swiss)

0118

 

selam

Hello! See you! (Swiss)

0119

 

Hello! (Nothern German)

0120

der

yer

place, spot, village

0121

 

birkaç

some (Some countries have an article)

0122

1

LERNEN

sahip olmak

to have

0123

der

mal

article

0124

die

Sg.

isviçre

Switzerland

0125

der

dil isimi

name of a language

0126

 

sık sık

often

0127

die

sonek

ending

0128

die

gramer

grammar

0129

das

soru kelimesi

question word

0130

 

Ne?

What?

0131

 

Nerde?

Where?

0132

die

fiil pozisyon

verb position

0133

das

alfabe

alphabet

0134

die

 

tonlama

tone of the sentence

0135

 

ses

loud

0136

32

a-ie-a

düşmek, inmek

to fall

0137

24

ei-ie-ie

çıkmak, tırmanmak

to rise

0138

 

üzerinde

at, at the

0139

das

kayıt sonu

end of the sentence

0140

 

cümle sonu

at the end of the sentence

0 Kommentare

Di

21

Jul

2020

A1 Prüfungsvorbereitung Ramazan

Übung: Neue Sätze mit fiil bilden

mehr lesen 1 Kommentare

So

21

Jun

2020

Wortschatztraining

mehr lesen 0 Kommentare

So

21

Jun

2020

Briefe schreiben

mehr lesen 8 Kommentare

Mi

17

Jun

2020

Artikel - Artikel

L = L E R N E N 

mehr lesen 0 Kommentare

Di

16

Jun

2020

B1 Wortliste Deutsch - Türkisch

Wortliste Deutsch - Türkisch WOHNEN OTURMAK

mehr lesen 0 Kommentare

Di

16

Jun

2020

B1 Test-Prüfung

Informationen zur Prüfung

mehr lesen 0 Kommentare

Di

16

Jun

2020

B1 Wortliste Deutsch - Französisch

Deutsch - Französisch Wohnen

mehr lesen 0 Kommentare

Mo

15

Jun

2020

Wortliste VERBEN A - Z

Wortliste VERBEN Niveau A1 + A2 + B1

mehr lesen 1 Kommentare

Sa

13

Jun

2020

B1 Prüfungsvorbereitung Wortliste I wie Ida

I wie Ida

der ICE (Inter City Express)

Ich fahre lieber mit dem ICE; der ist schneller als die anderen Züge.

ideal

Eine Wohnung mit Garten wäre für uns ideal.

die Idee, -n

1. Du willst ein Picknick machen? Ich finde die Idee toll.

2. Was soll ich meiner Mutter zum Geburtstag schenken?

Hast du eine

gute Idee?

illegal

Ohne Steuerkarte zu arbeiten ist illegal.

Wenn es herauskommt, musst du Strafe zahlen.

immer

1. Frau Bast kommt immer zu spät.

2. Mein Kollege liegt immer noch im Krankenhaus.

3. Die Schmerzen werden immer schlimmer.

der Import, -e

1. Im dritten Stock ist die Firma Schmidt

& Co, Import und Export.

2. Der Import von Zigaretten ist nur bis zu einer bestimmten Menge erlaubt.

in

1. Ich wohne in Frankfurt.

2. Meine Wohnung ist im dritten Stock.

3. Wollen wir heute ins Einkaufszentrum gehen?

4. Rufen Sie bitte in fünf Minuten noch einmal an.

5. Im Mai war ich in Urlaub.

6. Wir sind in einer schwierigen Lage.

7. Meine Tochter kommt nächstes Jahr ins Gymnasium.

impfen, impft, impfte, hat geimpft

Sie sollten sich gegen Grippe impfen lassen.

die Industrie, -n

In dieser Gegend gibt es viel Industrie.

das Industriegebiet

Die Autowerkstatt ist im Industriegebiet Ost.

die Infektion, -en

Sie haben eine Infektion. Sie müssen Tabletten nehmen.

interessieren, interessiert, interessierte, hat interessiert/ist interessiert

1. Das Thema Kindererziehung interessiert mich sehr.

2. Mein Bruder interessiert sich sehr für Fußball.

3. Ich interessiere mich für die Wohnung in der Jägerstraße.

4. Mein Nachbar zieht nächsten Monat aus.

Sind Sie noch an der Wohnung interessiert?

interessant

1. Ich habe einen interessanten Bericht gelesen.

2. Den Bericht über Brasilien finde ich sehr interessant.

das Interesse, -n

Ich habe viele Interessen, Sport, Lesen, Handarbeit, Tanzen.

interkulturell

Wir haben in der Sprachschule ein interkulturelles Fest gefeiert.

international

1. Die Teilnehmenden in unserem Kurs sind ganz international:

Chiara kommt aus Italien, Dolores aus Spanien, Trang  aus Vietnam …

2. Der Professor war international bekannt.

das Internet I

m Internet findest du auch viele Übungen zum Selbstlernen.

der Internetanschluss

Wir haben seit einer Woche einen Internetanschluss.

das Internetcafé, -s

Wenn du selbst kein Internet hast, geh doch einfach ins Internetcafé.

das Interview, -s

Ich habe im Fernsehen ein interessantes Interview mit zwei

Schauspielern gesehen.

inzwischen

Herr Schachner kommt gleich zurück.

Sie können inzwischen in seinem Büro warten.

irgendeinen

Was für einen Saft möchten Sie?

– Ganz egal, irgendeinen.

irgendwann

Ich habe Sie irgendwann schon mal gesehen.

irren, irrt, irrte, hat geirrt

1. Du irrst dich. Das Auto war nicht grün, sondern rot.

2. Ich habe mich in der Hausnummer geirrt.

isolieren, isoliert, isolierte, hat isoliert

Wenn Sie Ihre Wohnung gut isolieren, können Sie Energie sparen.

informieren, informiert, informierte, hat informiert

1. Wir informieren Sie rechtzeitig über die neuen Prüfungstermine.

2. Du musst dich vor der Reise genau über die Bedingungen informieren.

die Information, -en

1. Bitte lesen Sie diese Informationen genau.

2. Wenn Sie Fragen haben, gehen Sie zur Information.

der Ingenieur, -e

Tarek will Bauingenieur werden.

der Inhalt, -e

Geben Sie den Inhalt der Packung in einen Liter kochendes Wasser.

inklusive

Der Zimmerpreis ist inklusive Frühstück.

innen

Der Lichtschalter ist innen links.

die Innenstadt, -"e

Direkt in der Innenstadt kriegst du keinen Parkplatz.

inner-

Wir müssen Sie untersuchen.

Es kann sein, dass Sie innere Verletzungen haben.

innerhalb

1. Diese Fahrkarte gilt nur innerhalb der Stadt.

2. Nach dem Umzug müssen Sie sich innerhalb von 14 Tagen ummelden.

die Insel, -n

Ich würde dieses Mal gern auf einer Insel Ferien machen.

insgesamt

Insgesamt haben sich 20 Teilnehmer für die Prüfung angemeldet.

installieren, installiert, installierte, hat installiert

Können Sie mir helfen, meinen Computer zu installieren?

das Institut, -e

Ich besuche einen Sprachkurs in einem kleinen Spracheninstitut.

das Instrument, -e

Ich spiele Klavier. Spielen Sie auch ein Musikinstrument?

integrieren, integriert, integrierte, hat integriert

1. Dileks Kinder leben schon lange hier und sind total integriert.

2. Zuwanderer sollen besser integriert werden.

die Integration

Gute Deutschkenntnisse sollen bei der Integration helfen.

der Integrationskurs, -e

Die Volkshochschule bietet im Herbst wieder Integrationskurse an.

intelligent

Unsere Tochter ist sehr intelligent.

Sie kann sehr gut rechnen.

die Intelligenz

Meine Kinder haben in der Schule einen Intelligenztest gemacht.

intensiv

Ich möchte intensiv Deutsch lernen.

der Intensivkurs, -e

 

Der Intensivkurs findet täglich von 9 bis 12 Uhr statt.

0 Kommentare

Sa

13

Jun

2020

Die Wortarten / Kelimelerin değişik türleri arasında

  1. der Artikel 

makale

das Geschlechtswort

der maskulin = männlich   / die feminin = weiblich   / das  neutrum =  sächlich

  2. das Substantiv / Nomen 

isim

das Hauptwort

wer oder was? das Haus, der Mann, die  Frau

  3. das Pronomen 

zamir

das Fuerwort

Die (meisten) Pronomen dienen als Platzhalter oder Stellvertreter für ein Nomen.

Personalpronomen

şahıs zamirleri

- persönliches Fürwort

 

wer oder was? ich, du, er, sie, es, wir, ihr, sie, Sie

Die Personalpronomen stehen stellvertretend für den Sprecher (1. Person), den Angesprochenen (2. Person) und den oder das Besprochene (3. Person).

    Reflexivpronomen

reflexní

- rückbezügliches Fürwort

sich

Das Objekt ist identisch mit dem Subjekt

    Reziprokpronomen*

 

- wechselseitige Beziehung

einander

Possessivpronomen

İyelik

- besitzanzeigendes Fürwort

wessen / von wem?  mein, dein, sein, ihr, unser und euer

Mit den Possessivpronomen und -artikeln  wird ein Besitz im engen (Eigentum) und im weiteren Sinn (Zugehörigkeit, Zuordnung, Verbundenheit) ausgedrückt. 

    Demonstrativpronomen

    Demonstrativartikel 

İşaret zamiri

- hinweisendes Fürwort

dieser, jener, derjenige, derselbe, selbst, selber, derlei, dergleichen

der, die, das

Relativ- und Interrogativ

bağıl - soru zamiri

- Bezügliche Fürwörter,
   Fragefürwörter und Frageartikel

der, die, das, welcher, wer, was, was für ein Pronomen, das einen Nebensatz einleitet / Sätze verbindet.

    Indefinitivpronomen

belirsiz zamirler

- einschränkendes Fürwort
- unbestimmtes Fürwort

man, all, alle, allesamt, andere, beide, einer, einige, etliche, ein bisschen, ein wenig, ein paar, etwas, irgendetwas, irgendein, irgendwelche, irgendwas, irgendwer, jeder, jedweder, jeglicher, jedermann, jemand, irgendjemand, kein, man, manch, mancher, mehrere, meinesgleichen, nichts, niemand,

sämtlich, welche, wer, was

  4. das Adjektiv

sıfat

das Eigenschaftswort

wie?  jung, sauer, schön,  die schöne Frau, das langsame Auto,

  5. das Numerale 

rakam

das Zahlwort

ein, zwei, der dritte, ein Viertel, fünfmal, vierfach, zweierlei, mehrfach, keinerlei, allerlei

  6. das Verb 

fiil

das Zeitwort / Tätigkeitswort

arbeiten

  7. das Adverb

zarf

das Umstandswort

wann? Temporaladverb, wie Modaladverb, wo  Lokaladverb, warum Kausaladverb, Relativadverb, Interrogativeadverb

  8. die Präposition

edat

 

 

das Verhältniswort

Dativ: aus, bei, mit, nach seit, von, zu
Akkusativ: für, ohne, durch, bis, um, gegen, entlang
D + Akk:
Wo? Dativ: in, an, auf, über, neben, vor, hinter, unter, zwischen
Wohin? Akkusativ: in, an, auf, über, neben, vor, hinter, unter, zwischen

  9. die Konjunktion 

Bağlaç

das Bindewort

daß, weil, bevor, und

10. die Interjektion

nida

das Empfindungswort

Ach! Aua

0 Kommentare

Do

11

Jun

2020

SEIN auswendig LERNEN

Präsens

Präteritum

Perfekt

Plusquamperfekt

Futur

Singular

erste/

 

dritte

 

ich bin glücklich

ich war glücklich

ich bin glücklich ge wesEN

ich war glücklich ge wesEN

ich werdE glücklich sein

du biST glücklich

du warST glücklich

du bist glücklich ge wesEN

du warST glücklich ge wesEN

du wirST glücklich sein

er ist glücklich

er war glücklich

er ist glücklich ge wesEN

er war glücklich ge wesEN

er wirD glücklich sein

sie ist glücklich

sie war glücklich

sie ist glücklich ge wesEN

sie war glücklich ge wesEN

sie wirD glücklich sein

es ist glücklich

es war glücklich

es ist glücklich ge wesEN

es war glücklich ge wesEN

es wirD glücklich sein

 

 

 

 

 

ich bin hungrig

ich war hungrig

ich bin hungrig ge wesEN

ich war hungrig ge wesEN

ich werdE hungrig sein

ich bin zufrieden

ich war zufrieden

ich bin zufrieden ge wesEN

ich war zufrieden ge wesEN

ich werdE zufrieden sein

ich bin ledig

ich war ledig

ich bin ledig ge wesEN

ich war ledig ge wesEN

ich werdE ledig sein

ich bin verheiratet

ich war verheiratet

ich bin verheiratet ge wesEN

ich war verheiratet ge wesEN

ich werdE verheiratet sein

ich bin ein Kind

ich war ein Kind

ich bin ein Kind ge wesEN

ich war ein Kind ge wesEN

ich werdE ein Kind sein

 

 

 

 

 

Plural

 

 

 

 

wir sind glücklich

wir warEN glücklich

wir sind glücklich ge wesEN

wir warEN glücklich ge wesEN

wir werdEN glücklich sein

ihr seid glücklich

ihr warT glücklich

ihr seid glücklich ge wesEN

ihr wart glücklich ge wesEN

ihr werdET glücklich sein

sie sind glücklich

sie warEN glücklich

sie sind glücklich ge wesEN

sie warEN glücklich ge wesEN

sie werdEN glücklich sein

0 Kommentare

Mi

10

Jun

2020

B1 Prüfungsvorbereitung Wortliste H wie Heinrich

H wie Heinrich
das Haar, -e

1. Meine Freundin hat langes schwarzes Haar.

2. Die Haare unseres Hundes liegen überall in der Wohnung.

haben, hat, hatte, hat gehabt

1. Wir haben Hunger.

2. Heute habe ich keine Zeit.

3. Wir haben ein neues Auto.

4. Kann ich bitte eine Suppe haben?

5. Unsere Wohnung hat vier Zimmer.

6. Ich habe heute viel zu tun.

7. Du hast es gut. Du kannst in Urlaub fahren.

das Hackfleisch

Kauf bitte 500 g Hackfleisch.

der Hafen, -"

Wenn du in Hamburg bist, musst du dir unbedingt den Hafen ansehen.

das Hähnchen, -

Ich hätte gern ein halbes Hähnchen mit Pommes frites, bitte.

halb

1. Treffen wir uns um halb neun?

2. Bei dieser Firma habe ich ein halbes Jahr gearbeitet.

3. Ich gebe Ihnen die Tomaten zum halben Preis.

4. Die Flasche ist ja noch halb voll.

die Halbpension

Wir möchten ein Zimmer mit Halbpension.

halbtags

Ich habe ein kleines Kind und kann nicht acht Stunden am Tag arbeiten.

Deshalb möchte ich halbtags arbeiten.

die Hälfte, -n

1. Bitte teilt euch die Schokolade. Jeder bekommt die Hälfte.

2. Die Hälfte vom Urlaub ist schon vorbei.

3. Was hat der Mann gesagt? Ich habe nur die Hälfte verstanden.

die Halle, -n

Die Stadt baut eine neue Sporthalle.

hallo

1. Hallo? Ist dort Schulz?

– Nein, hier ist Meier.

2. Hallo Inge! Wie geht’s?

der Hals, -"e

1. Mir tut der Hals weh.

2. Ich habe seit gestern Halsschmerzen.

halt

1. Halt! Stehen bleiben!

2. Es gibt leider keine Karten mehr.

– Schade. Da kann man nichts machen. Das ist halt so.

haltbar

Diese Dose Tomaten ist mindestens haltbar bis 31.12.2020.

halten, hält,

1. Kannst du mal kurz meine Handtasche halten?

2. Entschuldigung, hält dieser Zug auch in Darmstadt?

3. Halten Sie bitte im Keller die Fenster geschlossen.

4. Alle Mieter müssen sich an die Hausordnung halten.

5. Die Stadt will einen neuen Flughafen bauen. Was halten Sie davon?

6. Halt, Polizei! Fahren Sie bitte an den Straßenrand.

7. Die Wurst hält sich noch ein paar Tage.

der Halt

Nächster Halt ist am Südbahnhof. Umsteigen zur Straßenbahn.

die Haltestelle, -n

An der nächsten Haltestelle müssen wir aussteigen.

der Hammer, -"

Ich möchte ein Bild aufhängen. Hast du einen Hammer für mich?

die Hand, -"e

1. Wasch dir bitte die Hände vor dem Essen.

2. Gib mir bitte deine Hand. Wir gehen jetzt über die Straße.

3. Ich kann Ihnen nicht die Hand geben. Ich spüle gerade das Geschirr.

das Handtuch, -"er

Gibst du mir ein frisches Handtuch?

handeln, handelt, handelte, hat gehandelt

1. Mein Onkel hat ein kleines Geschäft. Er handelt mit Obst und Gemüse.

2. Kann ich Sie bitte mal sprechen?

– Worum handelt es sich denn?

3. Auf diesem Markt kannst du handeln und bekommst die Sachen billiger.

der Handel

Der Handel mit Computern ist ein gutes Geschäft.

der Händler, -

Mein Onkel ist Gemüsehändler.

der Handwerker, -

Morgen sind bei uns die Handwerker. Wir bekommen eine neue Badewanne.

das Handy, -s

1. Ich habe kein Festnetztelefon, aber ein Handy.

2. Soll ich Ihnen meine Handynummer geben?

hängen, hängt, hing, hat gehangen / hängen, hängt, hängte, hat gehängt

1. Das Bild hängt schief.

2. Hast du den Anzug wieder in den Schrank gehängt?

hart

1. Das Bett im Hotel war mir zu hart.

2. Die Brötchen sind ja ganz hart.

3. Ich habe eine harte Woche vor mir. Ich muss jeden Tag Überstunden machen.

4. Wir haben hart gearbeitet, um die Wohnung zu bezahlen.

hassen, hasst, hasste, hat gehasst

1. Ich hasse Autofahren.

2. Ich hasse es, zu spät zu kommen.

hässlich

1. Das ist aber eine hässliche Lampe!

2. Dieses Kleid finde ich hässlich.

häufig

Haben Sie häufig Kopfschmerzen? Dann sollten Sie nicht so lange am

Computer sitzen.

Haupt, die Hauptstadt, -"e

Berlin ist die Hauptstadt von Deutschland.

der Hauptbahnhof, -"e

Treffen wir uns am Hauptbahnhof?

das Haus, -"er

1. Wir haben ein Haus gemietet.

2. Ich komme gerade von zu Hause.

3. Ich muss jetzt nach Hause.

4. Anton ist nicht zu Hause.

die Hausaufgabe, -n

Kannst du mir bei den Hausaufgaben helfen?

die Hausfrau/ der Hausmann

Meine Frau ist Hausfrau und kümmert sich um die Kinder.

Mein Mann ist Hausmann und kümmert sich um die Kinder.

der Haushalt, -e

1. Ich kümmere mich um den Haushalt, d. h. ich putze, wasche, koche etc.

2. Wir rechnen die Nebenkosten pro Haushalt ab.

der Hausmeister, -

Sie haben kein Warmwasser? Am besten, Sie rufen den Hausmeister an.

die Haut

Haben Sie eine Creme für trockene Haut?

heben, hebt, hob, hat gehoben

1. Kannst du mir helfen? Das Paket kann ich nicht heben.

2. Wenn Sie für diesen Vorschlag sind, heben Sie bitte die Hand!

das Heft, -e

Ich hätte gern ein Schreibheft.

das Heim, -e

z. B. Kinderheim, Seniorenheim

die Heimat

Ich lebe jetzt hier in Deutschland.

Das ist meine neue Heimat.

heimlich

Gestern habe ich gehört, dass mein Sohn heimlich raucht.

das Heimweh

Ich habe oft Heimweh nach meiner Familie.

heiraten, heiratet, heiratete, hat geheiratet

1. Meine Cousine heiratet nächsten Monat in Italien.

2. Wir haben 1980 geheiratet.

3. Meine Schwester heiratet einen Japaner.

heiß

1. Für die Jahreszeit ist es zu heiß.

2. Ich mache dir einen heißen Tee.

Herzlich

Herzlichen Glückwunsch!

heute

1. Heute kann ich etwas früher nach Hause gehen.

2. Ab heute bleibt unser Büro nachmittags geschlossen.

3. Frau Schachner kommt heute in acht Tagen zurück.

4. Arbeiter verdienen heute oft mehr als Angestellte.

hier

1. Hier wohne ich.

2. Von hier hat man eine herrliche Aussicht.

3. Hier sind die Schlüssel für meine Wohnung. Kannst Du meine Blumen gießen?

4. Hier ist 06151-6609929, Marlene Schachner. Bitte hinterlassen Sie eine Nachricht.

hierher

Ich komme oft hierher. In diesem Café gibt es guten Kuchen.

die Hilfe

1. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

2. Haben Sie einen Kurs für Erste Hilfe gemacht?

Das müssen Sie, wenn Sie den Führerschein machen wollen.

3. Hilfe! Jemand hat mir die Handtasche gestohlen. Bitte helfen Sie mir!

der Himmel

Wir hatten im Urlaub so tolles Wetter.

Immer Sonne und blauer Himmel.

hinten

1. Wo möchtest du sitzen? Hinten oder vorne?

2. Bitte hinten aussteigen!

3. Der Eingang ist hinten.

hinter/hinter-

1. Hinter dem Haus haben wir einen Garten

2. Fahren Sie Ihren Wagen bitte hinter das Haus.

3. Auf den hinteren Plätzen kann man nicht sehr viel sehen.

hinterher

Vor der B1 Prüfung habe ich so viel gelernt.

Hinterher habe ich vieles wieder vergessen.

hinterlassen, hinterlässt, hinterließ, hat hinterlassen

Möchten Sie eine Nachricht hinterlassen?

hinweisen

Wir möchten Sie darauf hinweisen,

dass das Rauchen am Bahnsteig nicht erlaubt ist.

historisch

Wir waren mit unserer Klasse im Historischen Museum.

der Hit, -s

Am Samstag kommt eine Sendung mit den Hits der Woche.

die Hitze

Gestern war eine schreckliche Hitze!

das Hobby, -s

Ich habe keine Zeit mehr für meine Hobbys.

heißen, heißt, hieß, hat geheißen

1. Wie heißen Sie?

2. Wie heißt das auf Deutsch?

3. Hier steht, dass der Pass abgelaufen ist. Was heißt das?

heizen, heizt, heizte, hat geheizt

1. Wir heizen mit Öl.

2. Ziehen Sie sich warm an. In der Halle ist nicht geheizt.

die Heizung, -en

Es ist kalt. Ist die Heizung kaputt?

helfen, hilft, half, hat geholfen

1. Kannst du mir helfen? Ich muss nächsten Monat umziehen.

2. Die Tabletten haben mir gut geholfen.

hell

1. Im Sommer wird es um 5 Uhr schon hell.

2. Mein Zimmer ist schön hell.

3. Ich habe mir einen hellblauen Pullover gekauft.

das Hemd, -en

Rafik trägt heute ein weißes Hemd.

her

Wir haben uns lange nicht gesehen.

– Ja, das ist wirklich lange her.

heraus-, raus-(he)rausfinden, findet heraus, fand heraus, hat herausgefunden

Hast du schon rausgefunden, wann und wo man sich für den Kurs

anmelden muss?

der Herd, -e

In der neuen Küche fehlt noch der Herd.

herein-, rein-

Herein! Kommt doch rein!

die Herkunft

Viele Leute fragen mich nach meiner Herkunft.

das Herkunftsland, -"er

Tragen Sie bitte hier Ihr Herkunftsland ein.

der Herr, -en

1. Da ist ein Herr, der möchte Sie sprechen.

2. Guten Tag, Herr Schachner!

3. Sehr geehrte Damen und Herrn!

herstellen, stellt her, stellte her, hat hergestellt

In unserer Firma stellen wir Schokolade her.

der Hersteller, -

Ihr Handy ist kaputt? Wir schicken es an den Hersteller zurück und lassen es reparieren.

herunter-, runter-(he)runterladen, lädt herunter, lud herunter, hat heruntergeladen

Ich habe mir Musik aus dem Internet  (he)runtergeladen.

(he)runterfahren, fährt herunter, fuhr herunter, hat heruntergefahren

Zum Schluss musst du den Computer herunterfahren.

das Herz, -en

1. Ich bin ganz nervös. Mir klopft das Herz.

2. Wir müssen Ihr Herz untersuchen.

hoch

1. Der Berg ist fast 3000 m hoch.

2. Das Hotel liegt hoch über dem See.

3. Die Benzinpreise sind sehr hoch.

die Höhe

1. Mein Tisch hat die Maße: Länge: 1,20 m, Breite: 0,60 m, Höhe: 0,80 m.

2. Wir fliegen jetzt in 6000 m Höhe.

höchstens

Ich habe wenig Zeit. Ich kann höchstens eine Viertelstunde bleiben.

die Hochzeit, -en

1. Trang  und Bogdan  wollen ihre  Hochzeit groß feiern.

2. Zu dieser Hochzeit kommen mehr als fünfzig Gäste.

der Hof, -"e

Die Kinder spielen am liebsten im Hof.

der Bauernhof, -"e

Meine Großeltern hatten einen Bauernhof.

hoffen, hofft, hoffte, hat gehofft

1. Ich hoffe, dass ihr zu meinem Geburtstag kommen könnt.

2. Wir alle hoffen auf besseres Wetter.

hoffentlich

Hoffentlich hat unser Zug keine Verspätung.

die Hoffnung, -en

Man darf die Hoffnung nicht verlieren.

höflich

Unser Nachbar ist sehr höflich. Er sagt immer als erster „Guten Tag“.

holen, holt, holte, hat geholt

1. Soll ich uns was zu trinken holen?

2. Warum haben Sie nicht sofort einen Arzt geholt?

das Holz

Möchten Sie ein Regal aus Holz oder aus Metall?

der Honig

Ich esse gern Brötchen mit Honig und Butter zum Frühstück.

hören, hört, hörte, hat gehört

1. Ich kann nicht mehr so gut hören.

2. Ich höre jeden Tag die Nachrichten.

3. Dieses Wort habe ich noch nie gehört.

4. Ich habe gehört, dass Frau Schachner im Krankenhaus liegt.

die Hose, -n

Können Sie die Hose etwas kürzer machen?

das Hotel, -s

Im Urlaub sind wir in einem Hotel am Meer.

hübsch

1. Wir haben eine hübsche Wohnung gefunden.

2. Tareks neue Freundin ist sehr hübsch.

das Hühnchen, -

Zum Mittagessen gibt es Hühnchen mit Reis.

der Humor

1. Wir mögen Bogdan, weil er so viel Humor hat.

2. Den Humor des Komikers verstehe ich nicht.

der Hund, -e

Hab keine Angst. Der Hund tut dir nichts.

der Hunger

Ich habe keinen Hunger.

hungrig

Ich bin sehr hungrig.

hupen, hupt, hupte, hat gehupt

Hier ist ein Krankenhaus. Hier darfst du nicht hupen.

husten, hustet, hustete, hat gehustet

Der Junge hat die ganze Nacht gehustet.

der Husten

Haben Sie ein Medikament gegen Husten?

der Hut, -"e

 

Sie sollten im Sommer nicht ohne Hut in die Sonne gehen.

1 Kommentare

Mi

10

Jun

2020

B1 Prüfungsvorbereitung Wortliste G wie Gustav

Hier finden Sie die wichtigsten Wörter die Sie als PrüfungsteilnehmendE / ER zumindest passiv beherrschen sollten, um die Prüfung zu bestehen.

mehr lesen 0 Kommentare

Sa

06

Jun

2020

Die Zeitformen (Tempus) des Passivs

Die Zeitformen des Passivs bildet man folgendermaßen:

Präsens Passiv

Präsens Passiv = Präsens von werden + Partizip II

Beispiel: Präsens Passiv
Aktiv: Der Arzt
operiert den Mann.
Passiv: Der Mann 
wird (von dem Arzt) operiert.

Präteritum Passiv

Präteritum Passiv = Präteritum von werden + Partizip II

Beispiel: Präteritum Passiv
Aktiv: Der Arzt
operierte den Mann.
Passiv: Der Mann 
wurde (von dem Arzt) operiert.

Perfekt Passiv

Perfekt Passiv = Präsens von sein + Partizip II + worden

Beispiel: Perfekt Passiv
Aktiv: Der Arzt
hat den Mann operiert.
Passiv: Der Mann 
ist (von dem Arzt) operiert worden.

Plusquamperfekt Passiv

Plusquamperfekt Passiv = Präteritum von sein + Partizip II + worden

Beispiel: Plusquamperfekt Passiv
Aktiv: Der Arzt
hatte den Mann operiert.
Passiv: Der Mann 
war (von dem Arzt) operiert worden.

Futur I Passiv

Futur I Passiv = Präsens von werden + Infintiv

Passiv

Beispiel: Futur I Passiv
Aktiv: Der Arzt
wird den Mann operieren.
Passiv: Der Mann 
wird (von dem Arzt) operiert werden.

Futur II Passiv

Futur II Passiv = Präsens von werden + Partizip II + worden + sein

 

Beispiel: Futur II Passiv
Aktiv: Der Arzt
wird den Mann operiert haben.
Passiv: Der Mann 
wird (von dem Arzt) operiert worden sein
.

5 Kommentare

Fr

05

Jun

2020

B1 Prüfungsvorbereitung Wortliste F wie Friedrich

F wie Friedrich

die Fabrik, -en

Mein Sohn arbeitet in einer Autofabrik.

das Fach, -"er

1. Die Handtücher sind im obersten Fach links.

2. Welches Fach magst du in der Schule am liebsten?

der Fachmann

Mein Bruder ist Computerfachmann.

die Fachleute (Pl.)

Die Firmen suchen Fachleute für Maschinenbau.

die Fähre, -n

Wir nehmen die Fähre über den Bodensee.

fahren, fährt, fuhr, ist/hat gefahren

1. Wir sind mit dem Zug gefahren.

2. Fahr nicht so schnell.

3. Der Chef fährt einen Mercedes.

4. Soll ich dich nach Hause fahren?

die Fahrbahn, -en

Fahren Sie bitte vorsichtig.

Es sind Kühe auf der Fahrbahn.

der Fahrer, -

1. Der Fahrer des Wagens war nicht verletzt.

2. Leonid ist von Beruf Busfahrer.

3. Bitte nicht mit dem Fahrer sprechen!

die Fahrkarte, -n

Fahrkarten bekommt man am Automaten.

der Fahrplan, -"e

1. Der Fahrplan hat sich geändert.

2. Haben Sie schon den neuen Sommerfahrplan?

das Fahrrad, -"er Ich fahre jeden Morgen mit dem Fahrrad zur Arbeit.

die Fahrschule, -n

Wenn du den Führerschein machen willst, musst du in eine Fahrschule gehen.

das Fahrzeug, -e

Wem gehört das Fahrzeug?

fair

Ich finde, unsere Mannschaft hat sehr fair gespielt.

fallen, fällt, fiel, ist gefallen

1. Das Glas ist auf den Boden gefallen.

2. In den Bergen ist schon Schnee gefallen.

3. Die Temperatur ist ganz plötzlich unter null gefallen.

der Fall, -"e

1. Was würden Sie in diesem Fall tun?

2. Rufen Sie auf jeden Fall vorher noch einmal an.

3. Für den Fall, dass meine Mutter aus dem Krankenhaus kommt, bleibe ich

zu Hause.

fällig

Die Rechnung ist Ende des Monats fällig.

falls

Falls es regnet, machen wir kein Picknick.

falsch

1. Tut mir leid, ich habe die falsche Nummer gewählt.

2. Meine Uhr geht falsch.

3. Was Sie da sagen, ist falsch.

die Familie, -n

Ich habe eine große Familie.

der Familienstand

Bei „Familienstand“ musst du „ledig“ ankreuzen.

der Fan, -s

Ich bin kein Fan von lauter Musik.

fangen, fängt, fing, hat gefangen

1. Das Kind hat den Ball gefangen.

2. Unsere Katze hat eine Maus gefangen.

die Fantasie, -

Mein Sohn malt sehr gut. Er hat viel Fantasie.

die Farbe, -n

1. Welche Farbe magst du am liebsten?

2. Diese Farbe trocknet schnell.

farbig

Ich brauche kein weißes, sondern farbiges Papier.

fast

1. Der Zucker ist fast alle.

2. Ich habe fast alles verstanden.

faul

1. Mein Sohn war am Anfang in der Schule sehr faul.

Heute lernt er sehr fleißig.

2. Den Apfel kannst du nicht mehr essen. Der ist faul.

faxen, faxt, faxte, hat gefaxt

Sie können mir den Brief auch faxen.

das Fax, -e

Schicken Sie uns einfach ein Fax!

fehlen, fehlt, fehlte, hat gefehlt

1. Auf dem Brief fehlt der Absender.

2. Hast du Kleingeld? Mir fehlt ein Euro.

3. In der Kasse fehlen 20 Euro.

4. Antonio war nicht in der Schule, er fehlt schon seit drei Tagen.

5. Was fehlt Ihnen? Haben Sie Schmerzen?

der Fehler,-

1. Ich glaube, da haben Sie einen Fehler gemacht.

2. In der Werkstatt haben sie den Fehler sofort gefunden.

feiern, feiert, feierte, hat gefeiert

Wir haben gestern Karls Geburtstag gefeiert.

die Feier, -n

Es war eine schöne Feier.

der Feierabend

1. Einen schönen Feierabend.

2. Wann haben Sie Feierabend?

der Feiertag, -e

1. Am Montag ist Feiertag.

2. Schöne Feiertage.

das Fenster, -

Darf ich einen Moment das Fenster aufmachen?

die Ferien (Pl.)

1. Wir machen im Sommer drei Wochen Ferien.

2. Endlich ist die Schule aus! Jetzt sind sechs Wochen Ferien.

die Fernbedienung, -en

Hast du die Fernbedienung gesehen?

das Fieber

Plötzlich hat meine Tochter hohes Fieber bekommen.

die Figur, -en

1. Lars hat eine gute Figur.

2. Bei diesem Spiel hat jeder Spieler vier Figuren.

der Film, -e

1. Bis wann können Sie den Film entwickeln?

2. Den Film musst du dir unbedingt ansehen.

finanzieren, finanziert, finanzierte, hat finanziert

Ich weiß nicht, wie ich das Auto finanzieren soll.

finanziell

Finanziell geht es meinem Neffen jetzt besser.

finden, findet, fand, hat gefunden

1. Mein Onkel hat eine gute Arbeit gefunden.

2. Ich kann meinen Schlüssel nicht finden.

3. Rafix finde ich sehr nett.

der Finger, -

Tarek hat sich in den Finger geschnitten.

die Firma, Firmen

Seit wann arbeiten Sie bei dieser Firma?

der Fisch, -e

1. In diesem See gibt es kaum noch Fische.

2. Fisch esse ich lieber als Fleisch.

fit

Ich halte mich durch Sport fit.

die Fitness

Ich tue viel für meine Fitness.

flach

1. Für die Arbeit brauche ich flache Schuhe.

2. An dieser Stelle ist der See sehr flach.

die Fläche, -n

Unsere Wohnung hat eine Wohnfläche von 100 m2.

die Flasche, -n

1. Wo kann man die leeren Flaschen zurückgeben?

2. Eine Flasche Bier bitte.

der Fleck, -en

Du hast einen Fleck auf der Bluse.

das Fleisch

Fleisch mag ich nicht.

fleißig

Chiara ist wirklich fleißig. Sie macht immer ihre Hausaufgaben.

flexibel

Meine Arbeitszeit ist flexibel.

fliegen, fliegt, flog, ist geflogen

1. Der Vogel ist auf einen Baum geflogen.

2. Diese Maschine fliegt direkt nach Paris.

3. Ich bin nach München geflogen.

fliehen, flieht, floh, ist geflohen

Der Einbrecher ist sofort geflohen.

die Flucht

Der Einbrecher war schon auf der Flucht.

fließen, fließt, floss, ist geflossen

Dieser Fluss fließt in die Nordsee.

fern.sehen, sieht fern, sah fern, hat ferngesehen
trennbares Verb

Meine Kinder dürfen abends nur eine Stunde fernsehen.

das Fernsehen

Was gibt es heute Abend im Fernsehen?

der Fernseher, -

Der Fernseher ist schon wieder kaputt.

fertig

1. Das Essen ist gleich fertig.

2. Wenn ich mit der Arbeit fertig bin, gehe ich nach Hause.

3. Bist du fertig?

4. Das war ein schlimmer Tag. Ich bin total fertig.

fest

1. Mein Kollege glaubt fest daran, dass er die neue Stelle bekommt.

2. Als wir nach Hause kamen, haben die Kinder schon fest geschlafen.

3. Für die nächste Familienfeier gibt es noch keinen festen Termin.

4. Das Eis ist noch nicht fest genug.

das Fest, -e

1. Wenn ich 18 werde, feiern wir ein großes Fest.

2. Frohes Fest!

die Festplatte, -n

Mein Computer hat eine große Festplatte.

fest.halten, hält fest, hielt fest, hat festgehalten
trennbares Verb

1. Halt dich gut fest.

2. Halt die Flasche gut fest.

fest.legen, legt fest, legte fest, hat festgelegt

trennbares Verb

1. Ich weiß noch nicht, ob ich das mache. Ich möchte mich noch nicht festlegen.

2. Habt ihr den Hochzeitstermin schon festgelegt?

fest.nehmen, nimmt fest, nahm fest, hat festgenommen
trennbares Verb
Die Polizei hat einen Mann festgenommen.

das Festnetz

1 Hast du einen Festnetzanschluss?

2. Für Anrufe ins Festnetz gibt es einen günstigen Tarif.

fest.setzen, setzt fest, setzte fest, hat festgesetzt
trennbares Verb

Die Ausländerbehörde hat diesen Termin festgesetzt.

fest.stellen, stellt fest, stellte fest, hat festgestellt
trennbares Verb

1. Wir konnten den Absender des Briefes nicht feststellen.

2. Der Arzt hat mich untersucht, konnte aber nichts feststellen.

fett

1. Die Wurst ist mir zu fett.

2. Das ist aber ein fetter Kater!

das Fett

Man soll nicht so viel Fett essen.

feucht

1. Die Wäsche ist noch feucht.

2. Es ist heute feucht draußen.

das Feuer

1. Der Schaden durch das Feuer war sehr groß.

2. Haben Sie Feuer?

das Feuerzeug, -e

Ist das Feuerzeug neu?

die Feuerwehr, -en

Schnell! Rufen Sie die Feuerwehr!

Die Nummer ist: 112.

fließend

1. Mein Kollege spricht fließend Deutsch.

2. Ich hatte nur ein Zimmer mit fließendem Wasser.

der Flug, -"e

Ich habe den Flug für Sie gebucht.

der Flughafen, -"

1. Der Flughafen liegt 30 km außerhalb.

2. Kannst du mich zum Flughafen bringen?

das Flugzeug, -e

Das Flugzeug ist gerade gelandet.

der Flur, -e

Warten Sie bitte auf dem Flur.

der Fluss, -"e

Wie heißt dieser Fluss?

die Flüssigkeit, -en 1.

Dieses Medikament muss man mit viel Flüssigkeit einnehmen.

folgen, folgt, folgte, ist gefolgt

1. Es folgen die Nachrichten.

2. Folgen Sie der Reiseleiterin.

die Folge, -n

Wenn Sie weiter so spät kommen, hat das Folgen.

folgend

1. Mehr Informationen auf den folgenden Seiten.

2. Sie müssen folgende Schulbücher kaufen.

fordern, fordert, forderte, hat gefordert

Alles wird teurer. Wir fordern deshalb von unserer Firma mehr Lohn.

die Forderung, -en

Die Forderung ist 10 % mehr Lohn.

fördern, fördert, förderte, hat gefördert

Das BAMF fördert diesen Kurs nicht.

die Förderung, -en

Für das Projekt bekommen wir eine Förderung von der Stadt.

die Form, -en

1. Diese Schuhe haben eine schöne Form.

2. Ich möchte für den Geburtstag einen Kuchen backen. Kannst du mir eine

Backform leihen?

das Formular, -e

Füllen Sie bitte dieses Formular aus.

die Fortbildung, -en

Ich möchte nächstes Jahr in meinem Beruf eine Fortbildung machen.

der Fortschritt, -e

Ihre Kinder haben im Deutschen große Fortschritte gemacht.

fortsetzen, setzt fort, setzte fort, hat fortgesetzt

Wir setzen die Behandlung am

nächsten Donnerstag um 11 Uhr fort.

die Fortsetzung, -en

Fortsetzung folgt.

fotografieren, fotografiert, fotografierte, hat fotografiert

Ich fotografiere gern.

das Foto, -s

Können Sie dieses Foto vergrößern?

der Fotoapparat, -e

Ich möchte mir einen Fotoapparat kaufen.

die Fotografie, -n

Ich interessiere mich für Fotografie.

fragen, fragt, fragte, hat gefragt

1. Darf ich Sie etwas fragen?

2. Hat jemand nach mir gefragt?

3. Ich frage mich, ob das richtig war.

die Frage, -n

1. Ich habe Ihre Frage leider nicht verstanden.

2. Das kommt gar nicht infrage!

die Frau, -en

1. In meinem Deutschkurs sind mehr Frauen als Männer.

2. Ist Ihre Frau berufstätig?

3. Guten Tag, Frau Müller!

frech

Du darfst in der Schule nicht so frech sein.

frei

1. Ist dieser Platz noch frei?

2. Morgen haben wir frei.

3. Eintritt frei.

4. Ich trinke nur alkoholfreies Bier.

5. Dieses Medikament ist rezeptfrei.

6. Jetzt ist frei, du kannst telefonieren.

7. Sie können Ihren Arzt frei wählen.

die Freiheit

Wir alle wünschen uns ein Leben in Freiheit.

die Freizeit

In meiner Freizeit höre ich gern Musik.

freiwillig

Manchmal bleibe ich freiwillig länger im Büro.

fremd

1. Ich reise gern in fremde Länder.

2. Ich bin fremd hier.

die Fremdsprache, -n

1. Wie viele Fremdsprachen kannst du?

2. Für diese Stelle braucht man gute Fremdsprachenkenntnisse.

fressen, frisst, fraß, hat gefressen

Hat Anton / mein Hund / schon etwas zu fressen bekommen?

sich freuen, freut sich, freute sich, hat sich gefreut

1. Es freut mich, dass alles so gut geklappt hat.

2. Ich habe mich über Ihr Geschenk sehr gefreut.

3. Ich freue mich schon auf meinen nächsten Urlaub.

die Freude

Diese Arbeit macht mir viel Freude.

der Freund, -e

Ich sehe meine Freunde nur am Wochenende.

freundlich

1. Er hat uns sehr freundlich begrüßt.

2. Der Mann ist sehr freundlich zu mir.

3. Mit freundlichen Grüßen

die Freundschaft, -en

Deine Freundschaft ist mir sehr wichtig.

frieren, friert, fror, hat gefroren

1. Wenn Sie frieren, mache ich das Fenster wieder zu.

2. Heute Nacht hat es gefroren.

frisch

1. Das Brot ist noch ganz frisch.

2. Die Handtücher sind frisch gewaschen.

3. Ich muss mal an die frische Luft.

4. Diese alten Möbel haben wir für 100 Euro bekommen.

5. Für einen Anfänger spricht mein Nachbar sehr gut Deutsch.

6. Du kannst nicht einkaufen gehen? Ich kann es für dich machen.

7. Für mich ist das ein schwerer Fehler.

8. Wir haben die Wohnung für ein Jahr gemietet.

furchtbar

1. Ich hatte mein Geld vergessen. Das war mir furchtbar unangenehm.

2. Dennis hat furchtbare Schmerzen.

der Fuß, -"e

1. Thomas hat sich den linken Fuß gebrochen.

2. Sind Sie zu Fuß gekommen?

der Fußball, -"e

1. Hans wünscht sich zu Weihnachten einen neuen Fußball.

2. Spielt ihr gerne Fußball?

der Fußgänger, -

Dieser Weg ist nur für Fußgänger.

die Fußgängerzone, -n

Wir treffen uns um 15 Uhr in der Fußgängerzone.

der Friseur, -e

1. Hast du einen guten Friseur?