Hausaufgabe · 19. Januar 2018
Wetter, Wind.... und und
Wortliste · 18. Januar 2018
Wortliste für AGRAR-Studenten Weitere folgen
Hausaufgabe · 08. Januar 2018
Perfekt oder Präsens? Schreib alle Sätze zuerst ab. Dann entscheide zwischen Präsens oder Perfekt. Und dann Schreibe alle Sätze in Präsens, Präteritum, Perfekt, Modal, TRENNBAR und PASSIV. Nicht immer sind TRENNBARE SÄTZE und in PASSIV MÖGLICH!!
Grammatik · 07. Januar 2018
13 Meine Familie und ich Gespräche über Familie und Verwandtschaft Personalpronomen im Akkusativ 16 Reflexivpronomen im Akkusativ Modalverben: Präteritum 45 Fragewörter und Kasus: wer, wen, wem und was I der das die die NOMINATIV I des des der der GENITIV I dem dem der den DATIV I den das die die AKKUSATIV rückbezügliches Fürwort Beispiel: »sich« ist ein Reflexivpronomen Verben mit Reflexivpronomen im Akkusativ: sich auf den Weg machen sich ausruhen sich bedanken (für) sich beeilen...
LERNEN · 06. Januar 2018
Du möchtest deutsch lernen und kennst das Alphabet noch nicht? Dann solltest du es unbedingt jetzt lernen, damit du auch deinen Namen buchstabieren kannst. Das deutsche Alphabet ist ein Alphabet, das zur Schreibung der deutschen Sprache verwendet wird. Jeder einzelne Buchstabe wird als Wort mit dem entsprechenden Anfangsbuchstaben gesprochen.
Hausaufgabe · 06. Januar 2018
INFINITIV = PARTIZIP II. ??
Aktuell · 04. Januar 2018
A2 Deutsch-Arabisch-Syrisch
VERBEN · 03. Januar 2018
Rund 95% der deutschen Verben mit nicht trennbarem Präfix fangen mit einer der Vorsilben ver-, be-, ent- oder er- an. Bedeutungen: 1. Vorsilbe, die ein Nachgeben oder Belastung Verändern ausdrückt 2. Vorsilbe, die eine zielgerichtete Handlung ausdrückt. 3. Vorsilbe, die Tod oder eine Tötungshandlung ausdrückt 4. Vorsilbe, die einen Zugewinn ausdrückt 5. Vorsilbe, die einen Prozess des Größerwerdens ausdrückt
WIR in der Zeitung · 03. Januar 2018
Im Gespräch: Deutschkurs für Syrische Flüchtlinge im St. Elisabeth-Gemeindehaus mit Marlene Abdel Aziz - Schachner (im Hintergrund) Foto Guido Schiek / im Jahr 2014
Hausaufgabe · 31. Dezember 2017
Wir beenden das Jahr mit einer kleinen Geschichte. Schreibe, was hat das Jahr 2017 NEUES für DICH gebracht. Was machte DICH glücklich? Was möchtest DU vergessen? Was sind DEINE Wünsche für das kommende Jahr? Für DICH persönlich und für die ANDEREN. Achte auf die Satzbildung / Subjekt, Verb, Objekt in Akkusativ oder Dativ, richtige Zeiten / Präsens, Präteritum, Futur. Ich bin sehr neugierig auf DEINEN TEXT.

Mehr anzeigen