· 

Sätze bilden mit Subjekt+Prädikat (Verb)+Adjektiv/Adverb

 

Nomen, PP

Nomen

1

Subjekt / Objekt

Vordergrund. Mittelpunkt, Fest, Programm, Verdacht, Zentrum, Tür, Verdacht,
Tagesordnung, Ludwigsmonument, Langer Ludwig

2

Adjektive/Adverben

fest, plötzlich, kurz, still, teuer, nahe, offen, unmittelbar

3

Prädikat Verb

stehen

 

Präteritum
Präteritum
Perfekt
Modal
trennbar
Imperativ
Passiv

stehe
stand
gestanden

vor.stehen, mit.stehen
steh!

 

Te-Ka-Mo-Lo

 

4

Temporal wann

 

5

Kausal warum

 

6

Modal wie

 

7

Lokal wo

 

Beispiel

Ludwigsmonument / Langer Ludwig steht am Luisenplatz.

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Trang (Mittwoch, 08 April 2020 21:20)

    1. Er ging gestern wegen des Anrufs seiner Freundin plötzlich von der Arbeit aus.
    2. Sie muss morgens wegen ihrer Gesundheit langsam im Fitnessstudio abnehmen.
    3. Ich habe mich mit meinem Freund vorgestern um 10 Uhr wegen der Vereinbarung mit ihm fröhlich im Café getroffen.
    4. Er ist jetzt wegen seines Projektes gestresst im Büro.
    5. Wir sind im letzten Monat wegen der Arbeit schnell nach Darmstadt umgezogen.
    Bonus Gruppe 2: Ich gebe morgen wegen des Ablaufs pünktlich in der Schule der Lehrerin meine Hausaufgaben ab.

  • #2

    Nachteule (Donnerstag, 09 April 2020 12:39)

    Satz 1. ausgehen / aus|ge|hen
    der Satz ist richtig, Verb hat aber viele andere Bedeutungen
    aus.gehen
    1. a) (zu einem bestimmten Zweck, mit einer bestimmten Absicht) die Wohnung verlassen, aus dem Haus gehen
    Sie war ausgegangen, um einen Besuch, um Einkäufe zu machen
    WIRD MEISTENS IN VERGANGENHEIT VERWENDET
    b) zum Vergnügen, zum Essen, Tanzen...aus.gehen
    - häufig, selten, sonntags ausgehen
    - wir gehen ganz groß aus
    - 〈substantiviert:〉 sich zum Ausgehen fertig machen
    2. von einer bestimmten Stelle seinen Ausgang nehmen, abgehen, abzweigen
    BEISPIEL
    - von diesem Knotenpunkt gehen mehrere Fernstraßen aus
    3. (von Postsendungen) abgeschickt werden
    BEISPIEL
    - die aus- und eingehende Post
    4. a) von jemandem herrühren, vorgebracht, geäußert, vorgeschlagen werden
    BEISPIEL
    - die Anregung geht vom Minister aus
    b) ausgestrahlt, hervorgebracht werden
    BEISPIEL
    - Ruhe, Sicherheit, ein bestimmtes Fluidum geht von jemandem aus
    5. zum Ausgangspunkt nehmen, etwas zugrunde legen
    BEISPIELE
    - du gehst von falschen Voraussetzungen aus
    - ich gehe davon aus (nehme als sicher an, bin davon überzeugt), dass die Tarifparteien sich bald einigen werden
    6. sich etwas zum Ziel setzen, es auf etwas absehen
    BEISPIEL
    - auf Gewinn, Betrug ausgehen
    7. a) in bestimmter Weise enden
    BEISPIELE
    - das kann nicht gut ausgehen
    - der Autounfall hätte schlimmer ausgehen können
    b) aufhören, zu Ende gehen
    Gebrauch: landschaftlich
    BEISPIELE
    - die Schule geht um 12 Uhr aus
    - das Theater war spät ausgegangen
    c) (auf einen bestimmten Buchstaben, eine bestimmte Silbe o. Ä.) enden
    Gebrauch: Sprachwissenschaft
    BEISPIEL
    - auf einen Vokal ausgehen
    d) in etwas übergehen, auslaufen
    Gebrauch: selten
    BEISPIEL
    - das Muster geht am Rand in Bogen aus
    8. (von etwas, was in bestimmter Menge vorhanden ist) sich erschöpfen, zu Ende gehen, schwinden
    BEISPIELE
    - die Vorräte sind ausgegangen
    - das Geld ging uns aus
    〈in übertragener Bedeutung:〉 allmählich geht mir die Geduld aus
    9. sich aus einem organischen Zusammenhalt lösen, ausfallen
    BEISPIELE
    - die Zähne, Federn gehen aus
    - die Haare gehen ihm aussich aus einem organischen Zusammenhalt lösen, ausfallen
    BEISPIELE
    - die Zähne, Federn gehen aus
    - die Haare gehen ihm aus
    10. sich in bestimmter Weise ausziehen lassen SELTEN
    Gebrauch: umgangssprachlich
    BEISPIEL
    - die nassen Handschuhe gingen schwer aus
    11. a) aufhören zu brennen oder zu leuchten; erlöschen
    BEISPIELE
    - das Licht, die Lampe ging aus
    - die Pfeife war ihm ausgegangen
    b) (von einem Motor) stehen bleiben, aufhören zu laufen
    BEISPIEL
    - mit der Zündung stimmt etwas nicht, der Motor geht an jeder Ampel aus
    12. a) (von Farbe) beim Waschen aus einem Gewebe o. Ä. schwinden oder auslaufen
    Gebrauch: landschaftlich
    BEISPIEL
    - die Farbe, das Rot in diesem Stoff ist beim Waschen ausgegangen
    b) (von Gewebe o. Ä.) beim Waschen die Farbe verlieren, Farbe abgeben
    Gebrauch: landschaftlich
    BEISPIEL
    der Stoff geht beim Waschen [nicht] aus
    Synonyme zu ausgehen INFO
    das Haus/die Wohnung verlassen, fortgehen, weggehen
    sich amüsieren, essen gehen, [seinen] Spaß haben, tanzen gehen, sich vergnügen; (umgangssprachlich) auf die Piste gehen, bummeln, einen/was losmachen; (umgangssprachlich scherzhaft) die Gegend unsicher machen
    beruhen auf, entspringen, herrühren, kommen von, seinen Ausgang nehmen, seinen Ursprung haben, stammen, vorgebracht/vorgeschlagen werden, zurückgehen auf
    aussenden, ausstrahlen, ausströmen, verbreiten
    annehmen, befürchten, denken, erwarten, glauben, meinen, rechnen, unterstellen, vermuten, voraussetzen, zugrunde legen; (bildungssprachlich) präsupponieren, supponieren
    abzielen, anlegen, ansteuern, anstreben, anvisieren, anzielen, aus sein auf, beabsichtigen, bezwecken, den Zweck haben/verfolgen, es abgesehen haben auf, gerichtet sein auf, hinsteuern, hinzielen, streben, wollen, zielen, zum Ziel haben; (gehoben) erstreben, sinnen, trachten, zu erlangen/zu erreichen suchen; (bildungssprachlich) intendieren; (umgangssprachlich) hinauswollen auf
    abnehmen, auslaufen, aus sein, sich erschöpfen, zu Ende gehen; (gehoben) schwinden, versiegen, zur Neige gehen
    ausfallen, herausfallen, sich lösen, nicht mehr anhaften/haften, nicht mehr fest verbunden sein; (gehoben) schwinden
    Antonyme zu ausgehen = angehen

  • #3

    NachtEule (Donnerstag, 09 April 2020 12:40)

    2. Sie muss morgens wegen ihrer Gesundheit langsam im Fitnessstudio abnehmen.
    wann = nein
    warum = ja
    wie = ja
    wo = ja
    nochmal schreiben

  • #4

    NachtEule (Donnerstag, 09 April 2020 12:42)

    3. Ich habe mich mit meinem Freund vorgestern um 10 Uhr wegen der Vereinbarung mit ihm fröhlich im Café getroffen.
    mit wem = gut
    wann = gut
    warum = gut
    wie = gut
    wo = gut

  • #5

    NachEule (Donnerstag, 09 April 2020 12:45)

    Er ist jetzt wegen seines Projektes gestresst im Büro.
    nur jetzt?

  • #6

    NachtEule (Donnerstag, 09 April 2020 12:46)

    5. Wir sind im letzten Monat wegen der Arbeit schnell nach Darmstadt umgezogen.
    sehr gut!!!!

  • #7

    NachtEule (Donnerstag, 09 April 2020 12:51)

    Bonus Gruppe 2: Ich gebe morgen wegen des Ablaufs pünktlich in der Schule der Lehrerin meine Hausaufgaben ab.

    lautlach
    Danke, liebe Trang
    und wo sind die A N D E R E N
    Aber ihr seid eine herzerwärmende Gruppe
    Danke, dass ich eure NachtEule sein darf

  • #8

    Neslihan (Donnerstag, 09 April 2020 14:55)

    1. Ich sitze jegen Wochentag aufgrund meiner Arbeit 8 Stunden am Tag vor dem Computer.
    2. Ich konnte meine Freunde im letzten Jahr nicht sehr oft in Istanbul treffen, weil ich in Darmstadt lebe.
    3. Ich habe alle Hausaufgaben gestern wegen der guten Konzentration leicht im Cafe getan.
    4. Viele junge Menschen steht jeden Freitag für den Klimawandel mit Greta in den Plätzen auf.
    5. Ich bin Urlaub letzten Sommer eifrig in der Türkei gegangen, weil ich Meer und warmes Wetter vermisst habe.

  • #9

    NachtEule (Freitag, 10 April 2020 09:58)

    Guten Morgen Neslihan
    1. +
    2. ++
    3. getan?... erledigt oder gemacht
    4. .. auf den Plätzen /ohne auf
    5. Ich machte meinen Urlaub letzten Sommer lang in der Türkei, weil ich Meer und warmes Wetter vermisste.
    Ich machte letzten Sommer meinen Urlaub lang in der Türkei, weil ich Meer und warmes Wetter vermisste.